Links: Anti-Karlspreis-Demos halten Großaufgebot der Polizei auf Trab [update/fotos]

Aachen. Insgesamt vier größere Protestaktionen gegen die Verleihung des Karlspreises haben am Donnerstag zeitweise für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen und große Polizeieinsätze in Aachen gesorgt. Eine weitestgehende durch Linksautonome geprägte Demonstration konnte am Morgen vom Bahnhof aus nicht losziehen, da Versammlungsteilnehmer offenbar gegen Polizeiauflagen verstießen. Der Versammlungsleiter löste die auf bis zu 250 Personen geschätzte Demonstration kurz nach dem Verlesen der Auflagen daher selbst wieder auf. Teilweise kam es danach zu Rangeleien mit der Polizei.

Zwei Protestaktionen von Attac und linken sowie Friedengruppen mit insgesamt rund 150 Personen verliefen gegen Mittag am Rande der Verleihung an den Polizeiabsperrungen am Marktplatz zwar lautstark, jedoch – soweit bislang bekannt – ohne Zwischenfälle. Eine Gruppe junger Leute hatte Eigenangaben zufolge schon am frühen Morgen die Preisverleihung zum Anlass genommen, auf die negativen Auswirkungen der EU-Außen- und Migrationspolitik aufmerksam zu machen. Sie hängten demnach ein 26 Meter langes Banner auf einem Hochhaus am Europaplatz mit der Aufschrift „Europa: Platz für Zuflucht? 732 Tote an EU-Grenzen ´07“ auf. So wollten sie auf das Schicksal von Flüchtlingen hinweisen, die aufgrund der Abschottung der EU-Grenzen zu immer gefährlicheren Fluchtwegen gezwungen werden oder sogar sterben.

Im Vorfeld des „Euromayday“ kam es gegen 13 Uhr zu Auseinandersetzungen und Rangeleien zwischen Demonstranten und Polizei. Da linke Protestierer am Aufstellungsort der Demonstration mit einer Sitzblockade eine Wagenkolonne von Ehrengästen der Preisverleihung an der Abfahrt hinderten, räumten Polizeibeamte die rund 50 Personen starke Sitzblockade teilweise. Dabei kam es auch zu Rangeleien mit den von starken Polizeikräften abgedrängten übrigen Demonstrationsteilnehmern. Mindestens ein Demonstrant erlitt leichte Verletzungen.

Nachdem sich die Hauptdemonstration des Tages gegen die Karlspreisverleihung, der „Euromayday“ in Bewegung setze, zogen vorläufig geschätzte 600 Personen durch Aachen. Am Bahnhof stoppte der Protestzug indes und die Demonstranten forderten vergeblich die Freilassung von zuvor im Umfeld der Sitzblockade Festgenommenen. Nach Auflösung der Versammlung blieb ein großes Polizeiaufgebot am Bahnhof präsent. Später zogen noch rund 200 der Demonstrationsteilnehmer in Gruppen vom Hauptbahnhof aus zur Abschlusskundgebung im Hof. Auf dem Weg durch die Innenstadt kam es erneut zu Rangeleien zwischen ihnen und der Polizei. Die Beamten setzen dabei mehrere Gruppen von Demonstranten zeitweise fest.

Bis zum frühen Nachmittag wurden vier Festnahmen von linken Demonstranten bekannt. Sechs Neonazis hatten gegen 10 Uhr versucht, die Linksautonome Demonstration am Bahnhof zu provozieren. Die Polizei erteilte offenbar gegen mindestens drei Neonazis Platzverweise, nachdem Antifaschisten diese zuvor schon verjagt hatten. [© Klarmann; Bildquelle erstes Foto: mit freundlicher Genehmigung der Aktivisten]

Fotoserie

Zu den Anti-Karlspreis-Kundgebungen findet sich HIER eine Fotogalerie. Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und ohne vorherige Anfragen nicht weiter zu verwenden. Um die Bilder sehen zu können muss der Browser Cookies akzeptieren, sonst erscheint eine Fehlermeldung. Interessierte Redaktionen melden sich bitte und fordern gewünschte Motive in hoher Auflösung und guter Qualität (oder auf Wunsch auch die Rohdatei) an.


8 Antworten auf “Links: Anti-Karlspreis-Demos halten Großaufgebot der Polizei auf Trab [update/fotos]”


  1. 1 M.... 01. Mai 2008 um 19:56 Uhr

    Tach
    Herr Klarmann,gibt es vileicht auch Bilder und zahlen wieviel Polizei beamte im einsatz waren/sind?

    Grüße

    wenn ich nach neun stunden unterwegssein und drei stunden vor dem rechner sitzen überlebe…dann: vielleicht! mik

  2. 2 Klar, Mann? 01. Mai 2008 um 20:27 Uhr

    Hernach eine Reihe von Links auf weitere Berichte außerhalb von „Klarmanns Welt“:

    AN zum Karlspreis und Gegenproteste:
    http://neu.az-web.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=507032&_wo=Lokales:Aachen

    AN (ddp) zu Gegenprotesten:
    http://neu.az-web.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=506783&_wo=Lokales:Aachen

    AN (Agentur-Bericht?) zum Karlspreis:
    http://neu.az-web.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=506660&_wo=Lokales:Aachen

    WDR-Lokalzeit zu Karlspreis und Gegenproteste:
    http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2008/05/01/aks_01.xml

    junge Welt (Sahra Wagenknecht) zum Karlspreis:
    http://www.jungewelt.de/2008/05-02/018.php

    AN zur DGB-Demo/-Kundgebung heute:
    http://neu.az-web.de/sixcms/detail.php?template=an_detail&id=507083&_wo=Lokales:Aachen

  3. 3 Klar, Mann? 01. Mai 2008 um 20:52 Uhr
  4. 4 Michi 01. Mai 2008 um 21:17 Uhr

    Na das ist ma wieder klar(mann)!
    Während andere Medien über Linke Autonome, die in Hamburg randallieren, berichten. Haben Sie wieder mal nicht besseres zu tun als nur die böhsen Taten der Rechten zu zeigen!(bezogen auf Ihren letzten Kommentar)

    also, dass ist nun wohl der rechte „michi“… mik ps: ich schreib halt über linke autonome, die in aachen über die stränge schlugen; aber ihnen und ihresgleichen kann man es ja nie recht(s) genug machen ;)

  5. 5 Michi 01. Mai 2008 um 21:41 Uhr

    Och naja schon wieder zu übereilig ! Nicht immer die Klammern überlesen!
    Das war einfach nur bezogen auf die Vorkomnisse in Hamburg, auf das Ihr letztes Kommentar wohl bezogen war ;)

    klarmanns soli-adresse sozusagen. mik

  6. 6 Klar, Mann? 02. Mai 2008 um 10:54 Uhr
  7. 7 Klar, Mann? 02. Mai 2008 um 10:58 Uhr

    ZDF Heute-Journal über die Karlspreis-Verleihung und Gegenproteste:

    http://www.youtube.com/watch?v=uFndqIvdRiU

  8. 8 Klar, Mann? 02. Mai 2008 um 11:03 Uhr

    Straßenbesetzung vor dem Bahnhof aus Sichter der Demonstranten und Clownsarmy:

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.