Rechts: Glorifizierung des ehemaligen Hitler-Stellvertreter Heß

Düren. Der NPD-Kreisverband Düren plant gemeinsam mit Neonazi-„Kameradschaften“ aus der Region eine „Rednerveranstaltung“ über den ehemaligen Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß. Die Veranstaltung soll am 6. Juni 2008 im „Raum Düren“ stattfinden. Als Redner wird der Mitarbeiter der sächsischen NPD-Landtagsfraktion, Autor für rechte Publikationen und am Wochenende neu in den NPD-Bundesvorstand gewählte Historiker Olaf Rose angekündigt. Zudem wird der Ex-Pfleger von Heß, Abdallah Melaoui, über Heß und dessen Tod sprechen. Beide Referenten sind derzeit auf gemeinsamer Deutschland-Tour.

Heß war im Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozess als Kriegsverbrecher verurteilt worden und hatte lebenslang seine Haftstrafe im Kriegsverbrechergefängnis Berlin-Spandau abgesessen. Heß war 1987 in Haft gestorben – laut Ermittlungsakten war es Selbstmord, laut Braunszene Mord durch die „Besatzer“. Die rechte Szene verklärt Heß zudem zum Märtyrer und „Friedensflieger“, da er 1941 ohne Wissen der NSDAP und Adolf Hitler nach Großbritannien geflogen war, um dort ein Friedensangebot zu unterbreiten.

Hintergrund war offenbar, dass Heß einen Zweifrontenkrieg gegen die West-Alliierten und Russland für aussichtslos hielt und den „Bruderkrieg“ der weißen Europäer so beenden wollte, um dann gemeinsam gegen Russland zu kämpfen. Der NS-Propagandaminister Joseph Goebbels schrieb seinerzeit zur Heß-Aktion in seinem Tagebuch: „Ich lese die Briefe, die Heß an den Führer hinterlassen hat: ein wirres Durcheinander, primanerhafter Dilettantismus, er wolle nach England, ihm seine aussichtslose Lage klarmachen, durch Lord Hamilton in Schottland die Regierung Churchill stürzen und dann Frieden machen […]. Es ist zu blödsinnig. So ein Narr war der nächste Mann nach dem Führer. Es ist kaum auszudenken. Seine Briefe strotzen von einem unausgegorenen Okkultismus. […] Beim Führer ist er erledigt. Der ist ganz erschüttert.“

Besagte Veranstaltung ist laut NPD „in der geplanten Größenordnung die einzige im Rheinland.“ Es ist also damit zu rechnen, dass es eine Großveranstaltung mit mindestens 100 Besuchern wird. Die NPD bietet derzeit Eintrittskarten gegen Vorauszahlung von je 10 Euro an. Den „Veranstaltungsort, [die] Wegbeschreibung und die Eintrittskarten“ würde man dann zurücksenden. Die Veranstaltung soll zwischen 18 und 20 Uhr stattfinden. [© Klarmann]


18 Antworten auf “Rechts: Glorifizierung des ehemaligen Hitler-Stellvertreter Heß”


  1. 1 Brigitte 04. Juni 2008 um 19:58 Uhr

    Danke für die Information!
    Ich denke nun ist es wichtig für die Dürener Bevölkerung zu erkennen, das es Zeit wird zu handeln!
    Die Stadt Düren sowie die Polizei sollten diese Veranstaltung verbieten, da sie einwandfrei für nationalsozialistische Propaganda organisiert wurde. Soweit ich weiss, ist das Bildnis von Heß straffrei, aber in Kombination mit Propaganda strafrechtlich relevant und somit verboten.

    Können wir Bürger keinerlei Ruhe mehr haben?

  2. 2 Michi-Rechts 04. Juni 2008 um 21:26 Uhr

    @Brigitte
    ich finde es ja immer wieder lustig wie Sie im Namen der Bürger oder von wir Bürgern reden!
    Sie müssen ja sehr von sich überzeugt sein um so etwas behaupten zu können!

    Und ob das eine Propagandaveranstaltung ist oder eine Aufklärungsveranstaltung überlassen Sie mal lieber anderen.
    Denn dies bezüglich wusste ich noch gar nicht das Infoveranstaltungen egal über was verboten sind!
    Immerhin herrscht hier ja angeblich Meinungsfreiheit.

  3. 3 Albert 05. Juni 2008 um 23:39 Uhr

    Lieber Michi rechts,
    es ist meiner Meinung nacheine Propangandaveranstaltung, einwandfrei; wieso sonst wäre diese Veranstaltung für den stellvertretenden Führer und Kriegsverbrecher Heß sonst zu werten!?
    Klär mich auf!
    Wieso lässt man diesen Toten nicht in Ruhe und missbraucht ihn weiter für nationalextremistisches Gedankengut und Lügen?
    Im übrigen begeht der Pfleger von Heß nach meiner Meinung eindeutig nach geltenden englischen und deutschen Recht einen folgenschweren Fehler….aber wir werden ja sehen was die Behörden sagen!

  4. 4 Michi-Rechts 06. Juni 2008 um 14:39 Uhr

    @Albert
    ob ich Ihr Lieber bin lass ich jetzt mal Außen vor.
    Dennoch will ich Ihnen einmal antworten!Jetzt so zu tun als Heß das nicht passen würde und und zu sagen das wir seine Totenruhe stören, halte ich für falsch(wahrscheinlich hätten Sie auch nichts anderes erwartet).
    Es ist wie schon gesagt eine Aufklärungsveranstaltung um Lügen zu widerlegen.
    Um zum Pfleger zu kommen, dieser hält diese Vorträge im Wissen das es Konsequenzen haben könnte und das zeigt das er sich für die Wahrheit einsetzt wofür sonst sollte er das auf sich aufnehmen wenn es umsonst wäre.

    lügen? ich mach mir die welt, wie sie mir gefällt ;) … mik

  5. 5 Michi-Rechts 06. Juni 2008 um 15:57 Uhr

    @mik
    „lügen? ich mach mir die welt, wie sie mir gefällt“
    ich sag nur Klarmanns Welt ;)

  6. 6 Albert 06. Juni 2008 um 17:49 Uhr

    Michi rechts;
    Ist Ihnen bewusst, das Sie mit ihren Äuuserungen der Wahrheit keinen Platz lassen und durch Ihre bzw. die Braune Szene uns Bürger nur eine innere Unruhe bescheren?
    Im übrigen gibt es für den Pfleger einen Grund, es gibt die schnelle Mark und ein Buch will er auch raus bringen!
    Soweit ich weiss ist dieser Mann Tunesier, er hat wie jeder andere Bürger hier auch Gesetze zu achten!
    Die NPD hat hier in Deutschland kein weiteres Existenzrecht mehr; die Meinungsfreiheit von Extremisten hört da auf, wo die Freiheit anderer anfängt. Behinderte Menschen haben hier in Aachen Düren und anderswo wieder Angst; da wo einem Kriegsverbrecher wie Heß gehuldigt wird, kommen solchen Menschen wieder gedanken an damals auf, an die Verbrechen, der Tötung von alleine ca 7 – 8 Mio. Juden, zuzüglichdaen Zwangsarbeitern, den Behinderten; abgesehen von den anderen zig Morden der Waffen SS, der SA und anderen verbrecherischen Institutionen in dieser Zeit. Und dafür ist Heß mit verantwortlich, klar Michi?

    Da mit Ihnen kein gesellschaftlich adäuquater Dialog möglich ist, beende ich in hiermit!

  7. 7 M.C. 07. Juni 2008 um 8:23 Uhr

    @Albert:

    Allein die Tatsache, dass der Pfleger Tunesier (und somit kein Deutscher) ist, sollte die Antwort zur Frage über Wahrheit oder Lüge in Zusammenhang mit dem Tod von Heß ein wenig klarer stellen. Was sollte es ihm, abgesehen von der von Ihnen in den Raum geworfenen „schnellen Mark“, bringen, irgendwelche erfundenen Behauptungen zu äußern. Und wenn man die Waffen SS und SA als „verbrecherische Institutionen“ darstellt, sollte man nicht vergessen, dass es genügend andere Institutionen gibt/gab, die Menschen auf dem gewissen haben. […]
    Bitte diesmal auch veröffentlichen, Herr K.

    eigentlich hätte ich gleich alles löschen müssen, da sie geschickt vom dritten reich ablenken wollend auf andere „bösewichte“ verweisen, mit dem einzigen ziel, umzudeuten, dass der nationalsozialismus ja gar nicht so übel gewesen ist… dafür nutzen sie jedoch ihre eigenen pages und medien. mik

  8. 8 Michi-Rechts 07. Juni 2008 um 9:43 Uhr

    @Albert
    natürlich war es klar das Sie wieder geschickt auf die Tötung eingehen wollen!Aber das lass ich dann im Gegenzug mal gekonnt aus!
    Ich weiß ja nicht was Sie unter einer schnellen Mark verstehen aber diese verdient der Pfleger daran wohl nicht!
    Der Eintritt der Veranstaltung kostet(e) 10 € meinen Sie wirklich das man davon gut leben kann, wenn man bedenkt das davon Unterkunft und Fahrt bezahlt wird?!
    Und er kriegt ja auch nicht den ganzen erlös schließlich fährt Melaoui nicht alleine durchs Land!

  9. 9 albert 07. Juni 2008 um 12:34 Uhr

    Michi rechts

    Das mit dem Geld überlassen Sie mal anderen!

    Und die Auswertung der Veranstaltung wird noch ein Nachspiel haben!

    Hoffentlich wird nun endgültig der Gesetzgeber in der Kameradschaft Aachener Land und anderen Organisationen eine kriminelle Vereinigung sehen und diese verbieten!

  10. 10 Marcel 08. Juni 2008 um 15:04 Uhr

    Glaub weiter deine Verschwörungsmärchen Michi… ihr macht euch doch alle nur lächerlich.

    welcher „michi“ ist gemeint? mik

  11. 11 Michi-Rechts 08. Juni 2008 um 17:12 Uhr

    @Albert
    und die Auswertung überlassen Sie mal auch lieber anderen ;)

  12. 12 Marcel 08. Juni 2008 um 19:05 Uhr

    Michi-Rechts natürlich @ mik :)

  13. 13 Albert 08. Juni 2008 um 23:30 Uhr

    An Michi Rechts;
    Der Bürger ( auch die ausländischen Bürger!! )entscheidet letztinstanzlich in der Stadt Aachen sowie im Raume Aachen ob er eine solche Kriminalität von Neonazis und Nazis nochmalig duldet! Die Antifaschisten waren zwar diesmal schwach vertreten aus diversen Gründen, jedoch unterschätzen Sie nicht die Macht aller Bürger; und wir haben demnächst Wahlen, wo der Bürger die Partei wählen wird, die dem braunen Mop ein Ende bereitet. Bisher haben wir Bürger der Politik das „Rezept“ Milde gegenüber Neonazis sowie Nazis erteilt, einen fairen Strafvollzug bei kriminellen Delikten gesichert und auch das höchste Gut der Meinungsfreiheit den Rechtsextremisten eingeräumt. Alles grundverbriefte Rechte der Verfassung und des Grundgesetzes, die wir „Gutmenschen“ geschaffen haben. Bisher waren wir politisch milde hinsichtlich rechtsextremistischer Kriminalität, obwohl wir uns deshalb im Ausland bis auf die Knochen blamierten und unser Ruf hinsichtlich der neonazis und Nazis im Ausland auf das schwerste beschädigt wird.
    Deutsche, englische, amerikanische, französische, rusische sowie türkische Unternehmen, die hier in Deutschland Arbeitsplätze schaffen, haben immer wieder das gleiche Problem im Ausland, weil sie ständig mit den Schlagzeilen „Ausländerfeindliche Übergriffe in Deutschland“ konfrontiert werden!Wir können uns diesen Rufmord der durch Rechtsextremisten und deren Kriminalitätspotenzial verursacht wird im Import sowie Export nicht mehr leisten, und letztendlich ensteht durch so ein Verhalten ein dermaßen großer volkswirtschaftlicher Schaden in form von Steuerausfällen, das alle Bürger Deutschlands darunter leiden.

    Es müssen deshalb auch die Rechten davor gewarnt werden, ausländerfeindliche Straftaten, Volksverhetzungen übelster Coloeur zu unterlassen, unsere Kriegsverbrecher nicht zu huldigen oder zu gedenken. Es kann nicht sein, das Rechtsextremisten „Kinderschänder“ verurteilen und auf der anderen Seite Schlageter oder Rudolf Heß gedenken. Alle Straftaten sind krimineller Natur in Deutschland, da wir Meinungsfreiheit haben. Ob es ein Kinderschänder oder Heß ist, beide bleiben kriminelle Straftäter, auch unter der Berücksichtigung das der Kinderschänder 1 Kind und Heß weit krimineller Millionen Menschen umbrachte. Politische Gefangene so wie es Rechtsextremisten gerne darstellen gibt es in Deutschland nicht, da wir keine Diktatur haben!

    Tja Michi Du solltest als Mensch einfach mal die Dinge sehen wie Sie sind, das Du ohne Ausländer und Demokratie weltweit gar nicht mehr zu Recht kommst! Sind wir mal ehrlich, wenn Du den Sangria auf Malle aus der Gießkanne per Strohhalm trinkst was bist Du dann?

    Ein Ausländer!

    Als bleib Mensch überdenke dein Verhalten und kehre zurück in die Neuzeit!

    Ich selber habe in meiner Ausbildungszeit noch mit der Feder und Ärmelschonern geschrieben ( so wie in einem amerikanischen Krimi ) umgeben von Sturköpfen. Heute schreibe ich per PC und ich finde draussen das was ich sonst nur von Urlauben kannte – eine Vielfalt verschiedener Nationen, wi Meinungen ergänzt werden, wo Meinungsaustausch stattfindet, wo Dialog auf allen Ebenen erfolgt, wo man selber lernt über den Suppentellerrand zu schauen!

    Michi probier es mal, verkehrt kannst Du ja nichts machen!

  14. 14 Päsi@volkssturm rheinland 09. Juni 2008 um 7:49 Uhr

    Hmm.. Was noch erwähnens wert wäre, ist das von diesen 10 Euro wie schon gesagt Reisekosten, Verpflegung, Unterkunft, ein bisschen für die Redner selbst das ist wohl klar […]. Aber das was das Wichtigste ist, von den 10 Euro werden auch die Gerichtskosten bezahlt die anstehen werden. […]

  15. 15 Albert 09. Juni 2008 um 10:49 Uhr

    Michi rechts

    Aber die Gerichtskosten werden erst nach Abzug der Steuern bezahlt; es versteht sich von selber das für einige Herren auch Sozialabgaben zu zahlen sind!

  16. 16 albert 09. Juni 2008 um 10:54 Uhr

    Weisst Du Michi,
    Ihr müsst noch viele Dinge lernen und diese Lernstunde bekommt ihr nun durch die Bürger gratis, so das ihr euch die VHS oder einen Schnupperkurs bei den Braunen „Wie linke ich den Staat“ sparen könnt!
    Dabei werden wir als erstes Mal bei der KAL anfangen und bei Ingo aufhören!

    Bürger Aachens sagen; Nazis keine Chance in Aachen!

  17. 17 Michi-Rechts 09. Juni 2008 um 20:29 Uhr

    @Albert
    ich finde es ja gerade zu amüsant wie du hier versuchst die Demokratie zu verteidigen!
    Aber am aller besten finde ich es komisch wie du immer wieder von Wir redest.Ich glaube nicht das du weißt was die Bürger der Stadt Aachen denken und ich habe noch keine Aktion seitens der Bürger Aachens gesehen die sagen „Nazis keine Chance geben !“.Ganz im Gegenteil die Bewegung hat immer mehr Zulauf und wächst jeden Tag ein bisschen weiter.
    Und wie Ihr mit der KAL anfangen wollt ist mir ein Rätsel.Ihr schafft es ja noch nicht einmal eine Demonstration auf die Beine zu stellen;)

    PS:
    Der Unterschied ist, wenn ich auf Malle meinen Sangria trinke, gehe ich danach auch wieder nach hause.

    zum PS: deswegen siedeln ja auf malle so viele deutschen, es gibt deutsche tageszeitungen und radiostationen, die urlauber benehmen sich oft genug wie herrenmenschen, und die bild macht daraus das 17 (?) bundesland…mik

  18. 18 Albert 10. Juni 2008 um 0:30 Uhr

    Michi rechts;

    Mik hat Recht, viele Deutsche in benehmen sich auf Malle unter aller Kritik und schaden den Einheimischen durch ständig steigende Grundstücks und Mietpreise. Ökologisch hat dort der Deutsche kein bewusstsein. Klar geht der Touri nach Hause! Wir sind froh, das wir ausländische Mitbürger hier haben, die arbeiten wollen und können! Schon mal überlegt, wer die Polizeieinsätze, die Ermittlungsverfahren, den einen oder anderen kriminellen Anschlag auf Ausländer sowie deren Verletzungen und Behinderungen zahlt? Deutsche und ausländische Bürger. Michi Sie haben eine Logik die fast zum Weinen wäre, wenn es nicht so weh täte! Gelinde gesagt, halte ich es fast schon für eine Unverfrorenheit zu behaupten ich wäre Antifaschist – von wegen nur 18 Mann….) Ich habe meine Bundeswehrzeit geleistet; aus Treue, Pflichtbewusstsein; habe einen Eid geleistet der Bundesrepublik Deutschland sowie dessen Wertesysteme wie Grundgesetz und Verfassung tapfer zu verteidigen. Dies mache ich, nicht mehr und nicht weniger! Ich kann an dieser Stelle übrigens behaupten, das ich hier für die Mehrheit der Bürger in Aachen, Düren, Stolberg und im Raume Aachen sprechen kann, da die überwiegende Mehrheit keine kriminellen Rechtsextremisten hier sehen möchte. Dank unserer Geduld ist es überhaupt möglich das ihr noch existent seit. Euer Wirken hat nichts mehr mit Vaterland, Grundgesetz sowie Verfassung zu tun! Ihr trauert einem alten System hinterher, was euch geschichtlich verfälscht durch braune Fanatiker wiedergegeben wurde! Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sibnd unsere Werte; das heisst alle Bürger deutsche und ausländische Bürger sind gehalten unsere mehrheitsdemokratie zu achten und zu respektieren! Und was den Zulauf betrifft; klar 12 – 16 jährige Jüngelchen ködern……aber Menschen mit Verstand, die auch in der Lage wären euch zu führen und die obendrein gleichfalls keinen kriminellen Hintergrund haben, tja die findet ihr nicht! […]

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.