Archiv für September 2008

Rechts: Nazischeiß klebt, schmiert und grölt durch Stolberg und Alsdorf

Stolberg/Alsdorf. In Stolberg und Alsdorf ist es am Montag wieder zu rechtsextremen Vorfällen gekommen. Laut Polizei haben Unbekannte am Montag im Umfeld des Bastinsweiher in Stolberg-Zentrum fremdenfeindliche Aufkleber verklebt. Es handelt sich dabei nach Recherchen von „Klarmanns Welt“ um selbst gemachte Aufkleber, die seit Mitte September auch im Aachener Ostviertel verstärkt verklebt wurden, etwa im Bereich Oppenhoffallee und Bahnhof Rothe Erde. „AUSLÄNDER rein – Wir sagen NEIN“ steht auf den Aufklebern, die aus Etiketten und Stempelfarbe gefertigt wurden. Zudem ist eine „88“ als Zifferncode für „HH“ alias „Heil Hitler“ aufgestempelt. Im Stolberger Ortsteil Zweifall ist es zudem an der Apfelhofstraße zu einer antisemitischen Schmiererei in Zusammenhang mit einer Morddrohung gekommen. Unbekannte schmierten einen Namen, einen Davidstern und die Drohung auf den Asphalt, dass besagte Person nur noch wenige Tage zu leben habe. Der Staatsschutz hat laut Polizei wegen beider Vorfälle die Ermittlungen aufgenommen.

In Alsdorf hat die Polizei gegen drei 21- bis 27-jährige junge Männer aus Hoengen ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Rufen des Hitler-Grußes eingeleitet. Anwohner der Jahnstraße hatten demnach am späten Montagabend in Höhe des Einkaufmarktes grölende Jugendliche ausgemacht, die deutlich „Heil Hitler“ riefen. Als die alarmierte Polizei eintraf, seien die Jugendlichen bereits Richtung Mariadorf unterwegs gewesen. Auf dem Weg Richtung Rosenstraße fanden die Polizisten drei beschädigte Autos, an denen die Antennen abgebrochen und die Außenspiegel beschädigt worden seien. Am Einkaufsmarkt selber sei eine Plexiglasscheibe beschädigt gewesen. Im Bereich Alte Wardener Straße hätten einige umgeworfene Warnbaken auf der Straße gelegen. Nach Ermittlungen an Ort und Stelle suchten die Beamten in der Nähe die Wohnung eines Verdächtigen auf. Hier trafen sie laut Polizeibericht auf das beschriebene Trio. Die drei gaben demnach an, dass sie zwar gegrölt, aber nichts beschädigt hätten. Die Ermittlungen laufen. [© Klarmann; Foto: Privat]