GegenRechts: Aachener bieten der Neonzi-Peinlichkeit die Stirn

Aachen. Rund 500 Menschen haben an Heiligabend lautstark und phantasievoll gegen einen Aufmarsch von rund 40 Neonazis demonstriert. Die Neonazis wollten sich mit diesem Aufmarsch unter dem Motto „Da habt Ihr die Bescherung! Meinungs- und Demonstrationsfreiheit ist kein Geschenk sondern unser Recht!“ für starke Polizeiauflagen bei einem Aufmarsch am 8. November unter einem volksverhetzenden Motto rächen (siehe Archivsuche). Laut Lokalpresse sollen bis zu 1.000 Polizisten aus ganz NRW im Einsatz gewesen sein.

Anmelder des Aufmarsches war der u.a. wegen Volksverhetzungsdelikten vorbestrafte Kölner Neonazi Axel Reitz. Als Redner fungierten u.a. Christian Worch (Hamburg), Sven Skoda (Düsseldorf) und Ingo Haller (NPD-Düren). Aus der Region war bis auf Haller, dem Anführer der Neonazi-Bande „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL), René Laube (Vettweiß), und drei weiteren KAL-Mitgliedern offenbar nur noch ein Neonazi anwesend.

Besagter Mann, der zeitweise in Herzogenrath lebte, hat nach Recherchen von „Klarmanns Welt“ schon eine mehrjährige Jugendhaftstrafe verbüßen müssen. Sie ging zurück auf eine in Alsdorf begangene Vergewaltigung sowie den sexuellen Missbrauch eines Kindes. Wegen eines auf seiner Glatze tätowierten, sieben Zentimeter großen Hakenkreuzes, weiterer NS-Symbole auf den Händen und Schwarzfahrens hatte der Neonazi zudem schon eine mehrmonatige Haftstrafe abbüßen müssen.

Andere Teilnehmer des Aufmarsches kamen u.a. aus der Region Köln-Bonn bzw. dem südlichen NRW und nördlichen Rheinland-Pfalz. Skandiert wurden u.a. Parolen wie „Nationaler Sozialismus – Jetzt!“ und „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen.“

Die Gegendemonstranten hatten sich am Hauptbahnhof und an den Marschrouten sowie am Stadttheater nahe der Neonazi-Kundgebung versammelt. Zudem begleiteten Protestler den gesamten Aufmarsch über mit Rufen wie „Nazis raus“ und „Haut ab“. Teilweise flogen Tomaten und Eier in Richtung der Neonazis, indes ohne sie zu treffen.

Unter den Gegendemonstranten waren sowohl Linksautonome und Antifaschisten, als auch viele Bürger, Christen, Muslime und Migranten jeden Alters. Vor Ort waren ebenso Lokalpolitiker der Parteien SPD, Die Linke und Bündnis90/Die Grünen, darunter auch Bürgermeisterin Hilde Scheidt. Ältester Gegendemonstrant dürfte ein 85-jähriger ehemaliger Priester gewesen sein. Einige Gegendemonstranten waren als Nikoläuse verkleidet oder zeigten Schilder mit der Aufschrift: „Glatt + hohl – Christbaumkugeln statt Naziköpfe!“

Zeitweise kam es zu Rangeleien zwischen Teilen der Gegendemonstranten und der Polizei. Zur Durchsetzung von Platzverweisen und Verhinderung von Straftaten wurden von dieser elf Nazigegner in Gewahrsam genommen. Offenbar sechs Personen davon waren Linksautonome, die noch vor Eintreffen der Neonazis in ein ehemaliges Verwaltungsgebäude neben dem Bahnhof eingedrungen waren und an den Fenstern Transparente angebracht hatten. (Siehe auch den Bericht HIER, der unter Mitwirkung von „Klarmanns Welt“ entstand.)

Schon am Dienstagabend hatten in Aachen knapp 800 Menschen gegen Nazis demonstriert (siehe Archivsuche). Zudem hatten seit Dienstag viele Behördengebäude und Privathaushalte Plakate mit der Aufschrift „Wir sind Aachen. Nazis sind es nicht“ in die Fenster gehangen. Die Jusos hatten Passanten an Infoständen Plakate gegen die Neonazis malen lassen und diese am Morgen des 24. Dezember dann im Bereich der Neonazi-Wegstrecke an Laternenmasten und Straßenschildern angebracht. [© Klarmann]

Eine Fotogalerie mit Bildern von den Protestformen im Vorfeld des Aufmarsches, vom Aufmarsch selbst und den Gegenprotesten an Heiligabend ist HIER ABRUFBAR (es gelten dieselben Copyright- und Browser-Bedingungen wie unter dem Reiter Fotogalerien einsehbar).


57 Antworten auf “GegenRechts: Aachener bieten der Neonzi-Peinlichkeit die Stirn”


  1. 1 Klar, Mann? 24. Dezember 2008 um 14:00 Uhr
  2. 2 Gar nicht drum kümmern... 24. Dezember 2008 um 14:25 Uhr

    die verlinkung auf ihrer seite zum „Football Fan Shop“ ist ja köstlich! für was interressieren sie sich denn dort? für eines der johnny rebel-shirts oder dann doch für ein skrewdrivber-polo-hemd?^^

    kicher, kicher…

    nix verstehen. mik

  3. 3 Klar, Mann? 24. Dezember 2008 um 15:24 Uhr

    Der/die Gegendemonstrant/en, der/die am Marschiertor mit Eiern geworfen hat/haben, sollen sich mal melden. Es stehen Reinigungskosten aus gegenüber dem Team ;) von „Klarmanns Welt“… ;)

  4. 4 Gar nicht drum kümmern... 24. Dezember 2008 um 16:08 Uhr

    @klarmann
    kein wunder…

  5. 5 Gar nicht drum kümmern... 24. Dezember 2008 um 16:17 Uhr

    da, wo sie jetzt für den „antifa shop“ werben, stand eben noch eine anzeige für den „football fan shop“ der artikel von skrewdriver und johnny rebel vertreibt… sagt ihnen doch sicher was oder?
    deswegen habe ich mich gewundert, „that´s it“…

  6. 6 ART LNR 24. Dezember 2008 um 22:07 Uhr

    hi mik, erst einmal schöne weihnachten… […] so long, so good! guten rutsch…

  7. 7 no id 24. Dezember 2008 um 22:16 Uhr

    „Teilweise flogen Tomaten und Eier in Richtung der Neonazis, indes ohne sie zu treffen.“

    Zumindest auf Gleis 1 wurde eine von den Nasen auf dem Rückmarsch zum Zug astrein von einer Tomate getroffen. Frei nach den Ärzten: immer schön in die Fresse rein ;-)

  8. 8 Franz Gans 24. Dezember 2008 um 23:06 Uhr

    Nice work!
    Auch die Fotos sind sehr gut geworden.
    Dass die Faschisten mit den Wurfgeschossen verfehlt worden sind, kann ich aber nicht bestätigen.
    Zumindest gab eine zuverlässige Quelle an, dass einer der Deppen mit einem Apfel am Kopf getroffen worden sein soll.
    Ich persönlich hätte eine Sahnetorte lustiger gefunden!

  9. 9 Brigitte 25. Dezember 2008 um 0:26 Uhr

    Wieso so sollte man fragen, hat die KAL Bande noch einen eigenen Kinderschänder in ihren Reihen, wenn Sie die Todestrafe für Knderschänder fordern?

    Insgesamt hatte ich personlich den Eindruck, das sich hier Goebbelinchen und Konsorte verdammt lachhaft gemacht haben.

  10. 10 M.C. 25. Dezember 2008 um 0:45 Uhr

    „Besagter Mann, der zeitweise in Herzogenrath lebte, hat nach Recherchen von „Klarmanns Welt“ schon eine mehrjährige Jugendhaftstrafe verbüßen müssen. Sie ging zurück auf eine in Alsdorf begangene Vergewaltigung sowie den sexuellen Missbrauch eines Kindes.“

    Schrecklich, dass solche Menschen überhaupt frei rumlaufen können bzw. auf Demonstrationen geduldet werden (falls sich Letzteres bestätigen sollte)….Und bei solchen „Fällen“ erfülle ich sogar ein Klisché (Hass )

    zweifeln sie ruhig, ob er da war – aber in wirklichkeit kennen sie mich gut genug… mik ps. die „kameraden“, denen die eltern die ohren sehr lang gezogen haben, um ihnen die teilnahme zu verweigern, sollten ihren eltern sehr dankbar sein!

  11. 11 grinsekatze 25. Dezember 2008 um 10:52 Uhr

    Nationale Alternative?? :-) Muhahahaha

    75% der grenzdebilen Teilnehmer wären unter Adolfarschloch der Euthanasie zum Opfer gefallen…

    Nein, vor diesen Typen braucht man wahrlich in der politischen Welt keine Angst haben. Es sei denn sie begehen gerade wieder Mordanschläge.

  12. 12 Mein Senf dazu 25. Dezember 2008 um 11:14 Uhr

    @Grinsekatze

    Weder die eine noch die andere Seite bekleckert sich bei solchen Aktionen mit Ruhm. Beide Seiten nehmen für sich in Anspruch, für die Masse zu sprechen. Tatsächlich aber schließt sich die breite Masse weder der einen noch der anderen Seite an. Jede Seite spricht für sich, besteht immer aus ein und denselben Figuren und die Masse ist froh wenn sie alle wieder weg sind und ihre Ruhe haben. Fürchten braucht man keine der beiden Seiten, denn sie sind für sich genommen eher zu bemitleiden

    gell, sie waren NICHT vor ort und haben NICHT gesehen, was los war… mik

  13. 13 Hans 25. Dezember 2008 um 11:45 Uhr

    Traurig, dass offenbar 540 Personen keine Familie oder Freunde haben, mit denen sie den heiligen Abend hätten verbringen können! :-(

    wer nicht da war, wer nichts gesehen hat, aber dumm rummlästert, der ist ein rechtsradikaler nerd (wieso finden sie eigentlich zeit an weihnachten im web zu nerven, als pro-NRW-liebhaber? keine familie?) so, ich muss wieder zu meiner… mik

  14. 14 GoodNightWhitePride 25. Dezember 2008 um 11:53 Uhr

    Axel ist echt eine Nummer. Am 8.11. schleppt er eine Transe mit an (nix gegen Transsexuelle). Die macht Anti-Antifa-Arbeit und vergisst mal eben, was Nazis mit Transsexuellen im 3. Reich machten. Und nun zieht ein Kinderschänder mit denen los. Kann man nur froh sein, dass sie nicht „Todesstrafe für Kinderschänder“ gefordert haben. Und die Cops die Vollstreckung stoppen mussten.

  15. 15 GoodNightWhitePride 25. Dezember 2008 um 11:54 Uhr

    Vergessen: Und der Haller ist sich zu nichts mehr zu schade!

  16. 16 Hafenstädter 25. Dezember 2008 um 12:08 Uhr

    Was mich als Beobachter aus der Ferne an dem Zeitungsartikel sehr wundert: warum sollen die Anbringung eines Transparents mit einer unterstützenswerten Parole und der kreative Einsatz von Gemüse den friedlichen Protest gestört haben?

    Es ist ja schön, dass so viele Aachener sich entschlossen haben, die Nazis nicht zu ignorieren. Egal, ob schwarz kostümiert oder in Zivil.

    Wenn ich Klarmanns Fotos betrachte, habe ich den Eindruck, einzig einige Herren in grünen Kostümen haben versucht, den friedlichen Protest zu stören.

  17. 17 Peter 25. Dezember 2008 um 12:30 Uhr

    Insgesamt war die Aktion der Bürger und der Antifa erfolgreich, bis auf die paar Chaoten, die aber schnell aus dem Verkehr gezogen wurden.
    Ich hatte den Eindruck, als wenn der Zwerg von Köln die Angst im ganzen Körper stecken hatte….

    @Hans ;
    Bedauerlich ist es das hier Neonazis ein grundverbrieftes Recht der Demonstrationsfreiheit ausnutzen, obwohl sie gegen unseren Staat und unser Wertesystem kämpfen. Dieses Recht beanspruchen die Neonazis, genauso wie unser Sozialstaat reichlich von den Brüdern genutzt wird.
    Wieso blamieren Sie sich indem Sie nun indirekt noch kriminelle Neonazis im Rahmen einer psychologischen Medienmeinung, hier verteidigen und so tun, als wären 530 redliche Bürger ohne Familie und Weinachtsfreude?

    Auch Sie mit Ihren rechtspopulistischen Gesinnungsgenossen und europäischen Brandstiftern werden solche Empfänge demnächst in größerem Ausmaß zuteil!

  18. 18 Drow! 25. Dezember 2008 um 13:46 Uhr

    Was hat es mit „diesem Kinderschänder“ auf sich?@GoodNightWhitePride

  19. 19 Iljitsch 25. Dezember 2008 um 14:11 Uhr

    René Laube ist ganz schön fett geworden, wenn ich das mal so sagen darf… ich hatte fast Schwierigkeiten ihn zu identifizieren

    laube hatte mir, laut haller, vorgeworfen, auch fett geworden zu sein…mik

  20. 20 M.C. 25. Dezember 2008 um 17:10 Uhr

    @mik: Ich habe nicht angezweifelt, dass die besagte Person an der „Demo“ teilgenommen hat. Weiterhin zweifel ich auch nicht an, dass diese Person solch schreckliche Taten begangen hat, mir war lediglich nichts über diese Verurteilungen bekannt. Ich bin nur froh, dass ich nicht mit ihm in Kontakt gekommen bin, da solche Vergehen „unterste Schublade“ (es gibt keine treffende Bezeichnung für solch abartige und kranke Taten) sind! Ich war/bin nur schockiert darüber, dass sich solche Personen auf Veranstaltungen blicken lassen können. Sehr beschämend…..:-(

  21. 21 Aachener 25. Dezember 2008 um 18:00 Uhr
  22. 22 grinsekatze 25. Dezember 2008 um 18:55 Uhr

    ach ja, wer ist eigentlich der junge Mann, der auf jeder von diesen Affenveranstaltungen schwarze Kappe und Sonnenbrille trägt und immer so dümmlich herumfeixt? Ist das eine Ausgeburt der KAL?

    wenn sie den meinen, den ich meine, dann: ja. mik

  23. 23 Peter 25. Dezember 2008 um 19:04 Uhr

    Anscheinend hat Haller und Laube nichts gegen Kinderschänder mehr, insbesondere dann, wenn welche in den eigenen Reihen sind!

  24. 24 grinsekatze 25. Dezember 2008 um 20:21 Uhr

    @ mik wäre es vermessen nach dem Namen des Feixers zu fragen? Gruß

    ja. mik

  25. 25 Hempels 25. Dezember 2008 um 22:57 Uhr

    Also was besseres fällt Euch nicht ein, als über einen mutmaßlichen Kinderschänder zu spekulieren?
    Der Typ hatte doch nie nennenswerten Kontakt zur KAL und wenn Sie sich sicher sind, wer der Kinderschänder ist, dann posten sie ein Foto, dann wird sich darum gekümmert.

    nach einem prozess und einem rechtsmäßigen urteil ist nichts mehr „mutmaßlich“. und wieso ein foto? ihre „kameraden“ wissen doch seit 2003, wers ist. aber schön, dass sie mal ihre seit wochen an den tag gelegte ironie fallen lassen und ihre wahre ideologie ausleben („kümmern“…)… mik

  26. 26 romper 26. Dezember 2008 um 8:42 Uhr

    Iljitsch…sags dem laube mal wenn du ihm gegenüberstehst du nase….bin aufs ergebnis gespannt….lach romper… auch ne ausgeburt der kal und stolz drauf….trotzalledem en schönes julfest euch….mik dir auch …..mkg romper

    ich feier kein julfest. mik

  27. 27 grinsekatze 26. Dezember 2008 um 9:02 Uhr

    Ich meine diesen dümmlich wirkenden jungen Mann, dessen Zähne fast so braun sind wie seine Gesinnung: […]

    den meinte ich nicht… mik

  28. 28 Peter 26. Dezember 2008 um 11:19 Uhr

    @ Hempels;
    Lach…Sie wissen nichts; neben der kriminellen Energie der KAL, werden wohl dort nachweislich auch Kinderschänder hofiert, neben der Tatsache, das schwule Nationalisten auch hoffähig sind, obwohl die NPD anderes fordert.

    @ Iljitsch ;
    Fett ist noch ein humaner Ausdruck; aber es passt zur Gesinnung und gibt der Glatze eine besondere Note und froh können wir auch darüber sein, frei dem Slogan;
    Je früher man stirbt umso länger ist man tot!

  29. 29 Wehrhafte Demokratie 26. Dezember 2008 um 11:50 Uhr

    „Eine Ausgeburt der KAL und stolz drauf“. Mannomann. Das jemand darauf stolz sein kann einer Bande von Kriminellen anzugehören die teilweise dafür verurteilt werden, dass sie sellenruhig dabei zuschauen, wie Kam(m)eraden ihre schwangeren Freundinnen zusammenhauen, dürfte vermutlich selbst einem Großteil der Naziszene peinlich sein.

    Ach ja, und die Leistung von Hempels jemanden mit einer Hakenkreuztätowierung auf dem Kopf nicht zu erkennen, ist schon eine Leistung. Insbesondere auf einem Aufmarsch von 40 Würstchen.

    anmerkung: die tätowierungen waren, anders als bei anderen „unpolitischen“ begebenheiten“, überdeckt. mik

  30. 30 bollerkopp 26. Dezember 2008 um 12:00 Uhr

    Kinderschänder, zahnlose Asoziale, Transsexuelle, Schwule…

    Wahnsinn! Diese Gruppierung…

  31. 31 Tim Rainer 26. Dezember 2008 um 12:12 Uhr

    Aachen und seine BürgerInnen haben ein tolles Zeichen gesetzt. Es war sehr schön, dass soviele verschiedene Menschen vor Ort waren. Schade aber, dass sich keine „offiziellen“ haben Blicken lassen – vor allem der RWTH muss dieser Vorwurf gemacht werden, diese Uni ist gerade wegen ihrer internationalen Stuierendenschaft so erfolgreich – daher sollte sich gerade die Unileitung aktiv gegen diesen braunen Scheiß zur Wehr setzten!
    Sonst fande ich es aber wirklich bemerkenswert, wie gut Bürger, Linke und Antifa zusammen gegen Nazis aufgestanden sind.

  32. 32 GoodNightWhitePride 26. Dezember 2008 um 12:33 Uhr

    @Drow! Ich verlasse mich auf Klarmanns Erkenntnisse. Kann nix weiter dazu sagen.

  33. 33 Politischer Soldat 26. Dezember 2008 um 14:11 Uhr

    Ich glaube, dem ein oder anderen ist hier der Glühwein ein wenig zu Kopfe gestiegen. Kinderschänder und Schwule bei der KAL… Genauuu!

    Des Weiteren wird hier weiterhin völlig die Intention dieser Demonstration verkannt. Ob absichtlich oder unabsichtlich, vermag ich leider nicht zu beurteilen.

    @mik: Das Problem an der Kinderschänder-Geschichte ist für mich, dass Sie, meines Wissens nach, der einzige sind, der sagt, dass der Mann dafür verurteilt wurde. Und im Bezug auf Auskünfte über Personen der „anderen Feldpostnummer“ sind da halt grundsätzlich mal Zweifel angebracht. Und andere Quellen aufzutreiben, ist da relativ schwierig… Auch wenn mir da jetzt schon ne Idee im Kopf rumschwirrt… ;-)
    Im Klartext: Wäre sozusagen für mich erwiesen, dass dieser Mann ein Kinderschänder ist, würde das weitreichende Konsequenzen haben. Und in Abetracht der Tragweite dieser Information, möchte ich mich dann ungern auf jemanden der „anderen Feldpostnummer“ verlassen.

    ich kann ja auch nicht dafür, dass ich und ein kollege die einzigen zu sein scheinen, die seinerzeit verschiedene prozesse besucht haben und sich mit den vorstrafen auseinander setzten mussten. mik ps. dafür, dass ich die einzige quelle bin, haben sie bisher aber immer sehr vehement bestritten, dass er einer der ihren war, anstatt mal zu versuchen, zu klären, ob was dran ist…

  34. 34 hempels 26. Dezember 2008 um 15:08 Uhr

    Sie könnten uns wenigstens glauben, daß wir keine Kinderschänder bei uns wollen.
    Im schlimmsten Fall waren wir einfach zu blöd um das zu merken.
    Jedoch habe ich auch einige Leute gefragt, wer der Typ mit dem Hakenkreuz am sein soll.
    Und durch die Bank haben alle gesagt, daß er ein Trottel ist, der nicht zu uns passt.

    Und Ironie lege ich an den Tag, wenn es angebracht ist.
    Dafür ist jedoch das Thema zu ernst.

  35. 35 Politischer Soldat 26. Dezember 2008 um 16:07 Uhr

    @mik: „dafür, dass ich die einzige quelle bin, haben sie bisher aber immer sehr vehement bestritten, dass er einer der ihren war“
    Ich habe ja auch nicht gesagt, dass ich Beweise für seine Unschuld hätte. Die Anschuldigung steht im Raum, ob was dran ist, muss geklärt werden. Nichtdestotrotz bestreite ich auch weiterhin, dass der Typ was mit der KAL zu tun hat. Und mal abgesehen von den Kinderschändungs-Vorwürfen, scheint der Typ sowieso ‚n suspekter Zeitgenosse zu sein…

    „anstatt mal zu versuchen, zu klären, ob was dran ist…“
    Das gestaltet sich eben leider äusserst schwierig… Aber wie gesagt: Ich hab da schon so ’ne Idee…

  36. 36 Klaus 26. Dezember 2008 um 16:13 Uhr

    Ich verstehe die Aufregung nicht: Warum soll ein Krimineller nicht mit Worch & Co demonstrieren dürfen? Man schaue sich doch nur die Rednerliste der „nationalen“ Demo an: Da scheint Ingo Haller ja der einzige zu sein, der (noch) nicht in Haft war. Breuer, Reitz, Worch: alles Ex-Knackis. Und der Dürener NPD-Vorständler und Parolen-Einpeitscher Denis U. gilt immerhin als dringend tätverdächtig, einen Polizisten schwer verletzt zu haben. In dieses Milleu passt doch ein Sexualstraftäter ganz gut rein, oder?

  37. 37 M.C. 26. Dezember 2008 um 20:14 Uhr

    @Klaus: Auch, wenn mir bestimmte Dinge einfallen, die auch ganz gut in bzw auf andere Dinge passen, ich verbitte mir solch zynische Bemerkungen. Ich würde auch nicht sagen, dass ein Sexualstraftäter gut zur Antifa oder anderen linken Gruppierungen oder Vereinen passt. Auch wenn ich diese Gruppen verachte, würde ich niemals jemandem dort anmaßen, er wäre potentieller Kinderschänder bzw. dass Kinderschänder gut dorthin passen würden. Kinderschänder zählen zum Verabscheuungswürdigsten, was es gibt und ich kann mich „Politischer Soldat“ nur anschließen („Wäre sozusagen für mich erwiesen, dass dieser Mann ein Kinderschänder ist, würde das weitreichende Konsequenzen haben.“)

    mich düngt, dass die menschen, die sie und „kameraden“ unter dem begriff „kinderschänder“ subsummieren rein von der opferzahl her besehen in der minderheit zu jenen stehen, die auch ganz schön verabscheuungswürdig sind oder waren. denken sie nur an all die kindermörder im III. reich, die kindern zwar sexuell keinerlei leid zufügten, aber sie ins gas schickten, kinder kaltblütig erschossen haben, sie in kirchen und häuser trieben und die gebäude in brand steckten, sie verhungern ließen, sie bei menschenversuchen mit obskurer „medizin“ vollspritzten und letztlich sogar die „eigenen“ kinder an der „heimatfront“ schändlich missbrauchten als flak-reserve und volkssturm gegen hochgerüstete und militärisch gut ausgebildete gegner… mik ps. nein, ich möchte die straftaten von „kinderschändern“ nicht relativieren, ich habe nur neonazi-argumente pro NS-system, kontra-“kinderschänder“ (aktuell) verglichen.

  38. 38 Rainer 26. Dezember 2008 um 21:07 Uhr

    Und täglich grüßt das Murmeltier…
    Habe mir mal die früheren Nazi Weihnachtsdemos angesehen.
    2004: Recklinghausen; Redner: Axel Reitz, Siegfried Borchard, Christian Worch.

    2005: Duisburg; Redner: Christian Worch, Axel Reitz, Paul Breuer; Lautsprecherwagen Christian Worch.

    2006: Minden; Versammlungsleiter Christian Worch (Reitz sitzt zu der Zeit im Gefängnis)

    Das Motto der Demo in 2005 lautete übrigens:
    „Da habt ihr die Bescherung“

    Ob die Nasen wenigstens ihre Weihnachtmannmützen zwischendurch mal gewaschen haben.

    Und von wegen Murmeltier:
    „Für offenbare Irritationen auf linker Seite sorgte es, daß der Demonstrationszug eine andere Strecke nahm, als jene mit der man auf linker Seite gerechnet hatte“ (laut Altermedia 24.12.2005)

  39. 39 xxx 27. Dezember 2008 um 0:16 Uhr

    sieg heil

    sollte jemand ermitteln wollen: IP: 77.11.32.122; koln-4d0b207a.pool.mediaWays.net; mmm@web.de

  40. 40 Politischer Soldat 27. Dezember 2008 um 0:19 Uhr

    @Kklaus: „Breuer, Reitz, Worch: alles Ex-Knackis.“
    Oooohhh, ganz plumper Versuch.
    Schauen wir uns doch mal an, wofür die drei gesessen haben:
    Worch: Ein knappes Jahr (oder so?) wegen Weiterführung einer verbotenen Vereinigung (Aktionsfront Nationaler Sozialisten/Nationale Aktivisten).
    Reitz: Knapp 2 Jahre wegen Volksverhetzung (und Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen???).
    Breuer: 2 Jahre und 8 Monate wegen Körperverletzung (Schlägerei mit nem Antifa auf dem Weg zu (oder von?) ner Demo) und Volksverhetzung.

    Abgesehen von Breuers KV also allesamt „Gesinnungsstrafen“ (mir fiel gerade kein passendes Wort dafür ein, aber ich denke es ist klar, was gemeint ist).
    Und ein Kinderschänder spielt dann da in einer ganz anderen Liga…

    zum thema gesinnungsstraftaten – etwa glorifizierung des NS-systems oder dessen nachfolge-grüppchen – siehe auch meinen kommentar an M.C. und den von Carsten… mik ps. ich frage mich übrigens seit wochen schon, ob ich axel reitz einmal kontaktieren soll, um mich mit ihm zu einem gespräch zu treffen und ihm zu schildern, wie 2005 in aachen über ihn von „kameraden“ geredet wurde, mit denen er heiligabend gemeinsam marschierte und für die kamera posierte…

  41. 41 Carsten 27. Dezember 2008 um 1:05 Uhr

    Ihr vollkommen entmenschten, gestörten braunen Psychopathen macht mich krank!!! Ich bin sicher kein sensibler Gutmensch, den Mensch mit ein paar albernen politischen Hirnlosigkeiten aus der Bahn werfen kann … aber ich kann gar nicht sagen, WIE SEHR IHR mich anwidert!!!!

    Ihr regt euch hier scheinheilig und mit albernem john-wayne’schen „Wenn das so ist, dann regeln wir das unter uns, wir supieharten Männers“-Macho Getue über einen Kinderschänder auf…
    Und feiert ein System ab, welches Hunderttausende unschuldige (es sei denn, die falsche „Rasse“ wäre euch Grund genug…?) Kinder brutal abgemetzelt, gefoltert, verbrannt, vergast, in Stücke geschossen, verhungern lassen, mit medizinischen Experimenten gequält und getötet…und auf jede erdenkliche und für nur einigermassen gesunde Menschen gar nicht erst erdenklcihe Art VERNICHTET hat!!!
    Und…ihr werdet es kaum fassen…aber eure Kameraden von damals haben auch tausende Kinder brutal sexuell missbraucht, vergewaltigt und dabei/danach/davor getötet!!!!

    Setzt euch doch bitte mal 2 Stunden vor das „Weltnetz“ und lest euch was an zu „Kinder-KZs“ und „KZs für Jugendliche“!

    Klar: alles nur Sieger-Propaganda und gelogen…blahblah….aber wenn ihr selbstgerechten, kranken Schweine das Thema wirklich sooo errnst nehmt, dann gebt euch halt ein paar Stunden mehr Zeit und forscht wirklich nach!!!!!

    So etwas Verlogenes wie euch will mir echt nicht in den Kopf…

  42. 42 Hottentotten 27. Dezember 2008 um 3:03 Uhr

    Was und wer und wie viel da rumlief ist aber auch eigentlich egal. Aus meiner (rechten) Sicht bezeichne ich die Demo als Erfolg, denn wenn auch nur 5 Kameraden erschienen wären, es wäre trotzdem das gleiche Polizeiaufgebot nach Aachen gerannt. Hunderte Männer und Frauen, die bei ihren Familien hätten sein können, wenn doch der Herr Oelze nicht am 08.11. alles in seiner Macht stehende getan hätte…

  43. 43 Jennifer Einenkel 27. Dezember 2008 um 3:39 Uhr

    Hey hey hey, lasst mich mal aus dem Spiel, ja. Außerdem wer so abwertend über Transsexuelle redet, ist wohl selbst nicht besser. Davon abgesehen hat Axel Reitz mich nicht angeschleppt, sondern ich bin von selbst mitgekommen. Als ich bis vor 11 Jahren noch in der NPD war, habe ich persönlich an Kundgebungen mitorganisiert. Ist für mich also nichts Neues, nur dass heutzutage leider die Bereitschaft der meisten Kammeraden echt zu wünschen übrig lässt, naja so ändern sich halt die Zeiten. So gesehen bin ich froh, damit nichts mehr zu tun zu haben. Aber angesichts dessen, dass so wenige von den Kundgebungsteilnehmern da waren, verstehe ich nicht, wieso trotzdem noch so ein Rummel darum gemacht wird?? Naja, vielleicht liegt es ja an den langweiligen Feiertagen, irgendwie muß dies ja überbrückt werden, gelle.
    Achso, wen es interessieren sollte, hier noch ein paar Bilder von der letzten Aachen-Kundgebung – an der, wo die „Transe“ dabeigewesen ist.
    Einen schönen Tag noch allen. Gruß Jennifer

    http://www.iphpbb.com/board/fs-62521024nx112258.html

    wer hat denn hier was gegen transsexuelle, auch wenn die wortwahl über jene nicht immer PC ist?

    http://klarmann.myblog.de/klarmann/art/4465587

    http://klarmann.myblog.de/klarmann/art/4672947/

    machen sie nur schön weiter feindaufklärung für jene, die ihnen gerne den hals umdrehen wollen…

    mik

  44. 44 Peter 27. Dezember 2008 um 10:52 Uhr

    @Politischer Soldat;
    Haben Sie es nunmehr schon nötig, kriminelle Staatsfeinde die unser System für ihre Zwecke nutzen zu verteidigen?
    Von wegegen Gesinnungsstrafen – Straftaten, dies umschreibt deren Taten besser sind es!
    Ich selber erkenne keinen Unterschied mehr zwischen der RAF und kriminellen Nazis, da beide Institutionen ein Ziel haben, nämlich die Vernichtung unseres freiheitlichen Rechtstaates. Dies bekräftigt sich auch durch den jetzigen Nationalisten und Ex Terrorist Mahler, der ja auch mal wieder nach seiner Terroristenzeit straffällig wurde!

    Es würde Ihnen besser anstehen, kriminelle Neonazis nicht zu verteidigen!

    @Jennifer Einenkel ;

    Meine Meinung ist, das ihre Kameraden keinen Bock haben, mit einer Transe auf einer so lachhaften Demtour zu gehen.
    Es wäre auch besse, wenn ihr mal beim Christopher Street Day mit marschieren würdet; aber ich denke, dort würdet ihr einen Platzverweis erhalten.
    In der Schwulenszene wird man solche Neonazis meiden!

  45. 45 Klar, Mann? 27. Dezember 2008 um 14:06 Uhr

    @Jennifer Einenkel: Sie müssen ja schon ein wenig – mit Verlaub – grenzdebil sein und vergessen haben, was ihre historischen Vorbilder mit Transsexuellen angestellt haben, um auf solche Grafiken zu kommen:

    Wie mir ein Leser mitteilte, müssen Sie deswegen mit strafrechtlichen Schritten rechnen. Wohl bekomms. Mik

  46. 46 Jennifer Einenkel 27. Dezember 2008 um 19:53 Uhr

    @Politischer Soldat
    Davon abgesehen ich keine Transe bin und noch nie war, wieso hat denn keiner etwas dagegen gehabt, bei der letzten Kundgebung in Aachen?? Die sogenannten böööhsen Nazis sind tausendmal tolleranter, als ihr linken Irrlichter. Keiner in der rechten Szene wagt es sich gegen mich aufzulehnen, wer mich richtig kennt, hütet sich, mich zu seinem Feind zu machen
    @Mik
    Strafrechtliche Schritte? Jetzt hab‘ ich aber Angst. Wenn Du mich erschrecken willst, schick mir doch mal‘n Bild von Dir. lol

    muss erst ihre rechtschreibkünste verdauen. mik ps. die diskussion mit/wegen JE hatte ich schon mal aus gründen der irrationalität abgewürgt. wer sich mit ihr rhetorisch duellieren will, kann sich ja in ihrem forum anmelden. (@JE: der schon bekannte hinweis: 1.) löschtaste; 2.) mails landen ungelesen im virtuellen mülleimer.

  47. 47 Klar, Mann? 28. Dezember 2008 um 9:13 Uhr

    @Politischer Soldat: Na, Sie „Kinderschänder“…

    http://www.iphpbb.com/board/ftopic-62521024nx112258-22.html

  48. 48 hase 28. Dezember 2008 um 11:29 Uhr

    Herr Reitz hat eine völlig neue Methode, die Antifa zu bekämpfen. Er möchte sie duch seine eigenen Auftritte überflüssig machen :D

  49. 49 GoodNightWhitePride 28. Dezember 2008 um 11:47 Uhr

    @Klar, Mann?/Politischer Soldier: Mäuschen oder Naziratte?

    http://www.gofeminin.de/my-world/jennimaeuschen

    Wenn ich mir die Videos in ihrem Forum ansehe, glaube ich aber eher an letztes!

  50. 50 Hafenstädter 28. Dezember 2008 um 12:06 Uhr

    Ich weiß jetzt auch nicht, warum, aber in diesem Zusammenhang fällt mir eine Anekdote aus dem guten, alten Chicago der Zwanzigerjahre ein.

    An der Weihnachtsfeier der Vereinigung der Auftragskiller nahm einmal auch ein ganz gewöhnlicher Schwiegermuttermörder teil. Später darauf angesprochen zeigte sich der Pressesprecher der Vereinigung tief betroffen. „Wir sind Männer der Ehre! Geben Sie uns bitte den Namen und die Adresse dieses Unmenschen. Sie können sich darauf verlassen, wir werden uns darum kümmern.“

  51. 51 Peter 28. Dezember 2008 um 12:09 Uhr

    […]

    hier muss sich niemand erklären für den hyperschwachsinn, den andere verbreiten, weil diesen die gabe fehlt, das gelesene auch verstehen zu können! mik

  52. 52 Eine ganz andere Feldpostnummer 28. Dezember 2008 um 12:43 Uhr

    Also das Laube fett geworden ist, ist unweigerlich zu erkennen.
    Zu dem netten Romper, Dich habe ich ja vermisst, wo warst Du denn, achja stimmt als Netznazi sicherlich vor deinem heimeligen PC.
    Also nimm mal den Kopf aus dem […] von Laube, werde politisch aktiv, dann könnte ich Dich vielleicht auch ernst nehmen!
    Ansonsten lass es doch, weil zu lachen hab ich genug, da brauch ich Dich Lachnummer nicht auch noch!

    hm, können sie das nicht unter sich ausmachen? mik

  53. 53 Politischer Soldat 28. Dezember 2008 um 17:23 Uhr

    @Jennifer Einenkel: „@Politischer Soldat
    Davon abgesehen ich keine Transe bin und noch nie war, wieso hat denn keiner etwas dagegen gehabt, bei der letzten Kundgebung in Aachen?? Die sogenannten böööhsen Nazis sind tausendmal tolleranter, als ihr linken Irrlichter.“
    Hab ich was verpasst? Hab ich Dich irgendwo angesprochen? Nein.
    „Keiner in der rechten Szene wagt es sich gegen mich aufzulehnen, wer mich richtig kennt, hütet sich, mich zu seinem Feind zu machen“
    Welch große Worte… Ich kenn Dich zwar (noch) nicht, aber Du hast Dir mich gerade zum Feind gemacht, bis du mir erklärst, warum ich n Kinderschänder sein soll!? Und vor allem: „ein bekennender Kinderschänder“… Was für ‚n Schwachsinn!

    PS: Dass ich jetzt auch noch für nen Linken gehalten werde… Sachen gibts… *Kopf schüttel*

    sie hätten als teenie eben kein RATM hören sollen… mik

  54. 54 Aachener 28. Dezember 2008 um 23:19 Uhr

    So Jenni E.,
    jetzt hast Du also tatsächlich Bilder ins Netz gestellt, und hast bewiesen das du wirklich die oftmals genannte Person bist mit allen negativen Features die das Leben so bietet.
    Auch die Flennerei, die dir überkam als die netten Leute auf den Bildern Dich beim Schlawittchen hatten.
    Ist schon erstaunlich wie so ein Charakter gestrickt sein kann, es müssen natürlich schon Defizite vorhanden sein, wenn man auf der rechten Seite tätig ist.
    Dir möchte ich noch einmal sagen, Du hast Dich nicht mit der linken Seite angelegt, nein, mit normalen Bürgern.
    Wirklich peinlich das immer noch nicht gemerkt zu haben.
    Schlaf weiter.

    Gruß,
    Aachener

    bilder sind wohl wieder weg. JE hat das forum nun zu einem solchen für „nationalistische lesben“ erklärt… mik

  55. 55 Klar, Mann? 29. Dezember 2008 um 15:50 Uhr

    Medienspiegel wurde mal bearbeitet und an Stelle 1 der Kommentare verschoben. Mik

  56. 56 Jennifer Einenkel 27. Februar 2010 um 5:01 Uhr

    „sieg heil

    sollte jemand ermitteln wollen: IP: 77.11.32.122; koln-4d0b207a.pool.mediaWays.net; mmm@web.de

    Ach Du kleines Arschloch, Du und ermitteln wollen, trete Du mir gegenüber, und ich schlage Dir Deine Fresse ein, Du blöder Wichser!

    sehr geehrte frau einenkel, sehr herzlichen dank für ihren wertvollen beitrag im forum.

    wie festzustellen, sind sie immer noch von altem schrot(t) und korn. daher erlaube ich mir, mein vesprechen wahr zu machen bei bedrohungen und beleidigungen:

    Autor : Jennifer Einenkel; IP: ::ffff:84.186.201.42; p54BAC92A.dip.t-dialin.net; E-Mail: Jennifer-Einenkel@t-online.de

    ersparen sie mir bitte weitere kommentare oder mails ihrerseits.

    a.) hören sie vom staatsschutz, b.) hat ihnen von ihren „kameraden“ sicher manch einer in den letzten wochen manches verschwiegen…

    auch ihnen noch einen sonnigen tag!

    gr. mik

    ps. sollten sie mir in irgendeiner weise jemals nochmal zu nahe kommen, dann gehören sie zu den ganz wenigen personen aus der rechten szene, bei denen ich künftig nicht den beginn eines gespräches abwarte…(insgesamt gibt es davon nun zwei)

  57. 57 Peter 28. Februar 2010 um 10:01 Uhr

    Sag mal Einenkel, reichte Dir im letzten Jahr das Verfahren noch nicht?
    Mach weiter so und Deine […] ist zu Ende. Dann heisst es ab in die Kiste! Dein zuständiges Kommisariat in Köln, wo Du hinlänglich bekannt bist, wird erfreut sein.
    Deine hier getätigten Äusserungen sind schon bei den „Zeugen….“ Mal sehen, was die von so einer „Frau“ halten!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.