Rechts: Russlanddeutschen-Schutzwarte wollens wieder wissen

Düsseldorf. Russlanddeutsche aus der NPD wollen am 18. April 2009 abermals vor dem Düsseldorfer Landtag aufmarschieren. Man wolle „gegen die Fälschung der Geschichte der Rußlanddeutschen“ demonstrieren.

Schon am 23. August 2008 hatte vor dem NRW-Landtag eine Kundgebung von rund 80 Russlanddeutschen und Neonazis stattgefunden. Angemeldet hatte die Aktion Johann Thießen aus Hürtgenwald (Kreis Düren), NRW-Ansprechpartner der „Russlanddeutschen Konservativen“ und Vorsitzender der „Schutzgemeinschaft ‚Deutsche Heimat’ der Deutschen aus Rußland“. Auf der Versammlung 2008, an der auch NPD-Landeschef Claus Cremer teilnahm, hatten Redner geschichtsrevisionistische, ausländerfeindliche und antisemitische Ansichten geäußert. Ähnlich wie jene Kundgebung soll sich auch die am 18. April dagegen richten, dass ein Schulbuchverlag die „Lüge“ verbreite, Russlanddeutsche hätten im Zweiten Weltkrieg in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten den Massenmord an den Juden unterstützt. Nachdem Medien seinerzeit über die Verbindungen der Vorfeld- und Splittergruppen zur NPD berichtet haben, will man nun auch gegen „Medienhetze“ demonstrieren. Die „Schutzgemeinschaft“ und Thießen treten auch nun wieder als Organisatoren auf. Thießen gehört dem „Arbeitskreis der Russlanddeutschen in der NPD“ an. Dessen Vorsitzender, Andrej Triller (Hattingen), ist Führungskader der „Russlanddeutschen Konservativen“, auch „Freundeskreis der Russlanddeutschen Konservativen“ genannt. Thießen selbst war schon Redner und Gast bei NPD-Versammlungen und hat parallel dazu versucht Fuß zu fassen im „Bund der Vertriebenen“ (BdV), im Spektrum der „Landsmannschaft der Deutschen aus Russland“ und der „Elterninitiative Düren“. Der kleine Verein will u.a. Kinder von Russlanddeutschen fördern. Laut Antifa Düren soll Thießen die „Elterninitiative Düren e.V.“ im August 2007 mit gegründet und zu Beginn auch das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden bekleidet haben. [© Michael Klarmann; für BnR]


3 Antworten auf “Rechts: Russlanddeutschen-Schutzwarte wollens wieder wissen”


  1. 1 Klar, Mann? 25. Februar 2009 um 16:13 Uhr
  2. 2 Klar, Mann? 04. März 2009 um 13:53 Uhr

    Und auch hier mischt Thießen wieder einmal kräftig mit:

    “Deutsch-Russischer Friedensmarsch” am “Tor zur Freiheit”?

    http://npd-blog.info/2009/03/04/deutsch-russischer-friedensmarsch-am-tor-zur-freiheit/

  3. 3 Klar, Mann? 20. März 2009 um 7:45 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.