Gedenken: Kulturkino in Düren zeigt Stolperstein-Film

Düren. Der Film „Stolperstein“ ist sowohl Künstlerporträt als auch Roadmovie und zugleich die Geschichte des größten, dezentralen Denkmals der Welt. Im Zentrum steht Gunter Demnig, Konzeptkünstler, der mittlerweile über 12.000 Namen vergessener Nazi-Opfer in die Bürgersteige Deutschlands und Europas einbetoniert hat. Sein Projekt wird von Neonazis bekämpft, von Vertretern der Jüdischen Gemeinde abgelehnt und ist mancherorts sogar verboten. Doch hinter jedem „Stolperstein“ stehen engagierte Helfer und private Spenden. In den letzten Jahren hat sich eine regelrechte Bürgerbewegung formiert, die täglich weiter wächst. Regie: Dörte Franke;
Drehbuch: Dörte Franke; Donnerstag 11. Juni 2009 um 15, 17.30 und 20 Uhr im Comet Cinema, Fritz-Erler-Straße 21. Der Eintritt beträgt 5 Euro. [Textquelle: redigierte Veranstalterinfo]