GegenRechts: Kundgebung – Stolberger auf die Straße bringen…

…titelt die Lokalpresse und berichtet [1] über Stolbergs Pläne, gegen den NPD-Aufmarsch am 8. August mit NPD-Bundesparteichef Udo Voigt als Hauptredner [2] zu demonstrieren. So rufen derzeit Bürgermeister Ferdi Gatzweiler (SPD) und Vertreter der demokratischen Fraktionen im Stadtrat zu gemeinsamen Kundgebungen auf, „die auf möglichst allen zentralen Plätzen und Verbindungsachsen in der Innenstadt Zeichen setzen soll[en].“ Sowohl eine seit langem geplante Großveranstaltung der CDU auf dem Kaiserplatz vor dem Rathaus, als auch neu angemeldete Kundgebungen und Treffen anderen Parteien und Gruppen sollen demnach verhindern, dass die NPD mit ihrem Aufmarsch durch den Kernbereich der Innenstadt ziehen kann.

Anmelder des NPD-Aufmarsches ist der NPD-Fraktionschef im Stolberger Rat und NPD-Kreisvorsitzende Aachen, Willibert Kunkel. Der NPD-Mann hatte unlängst gegenüber „Klarmanns Welt“ bedauert, dass ein weiterer prominenter NPD-Redner wegen dessen Urlaubsplanungen nicht anreisen und teilnehmen könne. Dabei handelte es sich laut Kunkel um Jürgen Rieger – Neonazi-Anwalt aus Hamburg, bekennender Rassist und stellvertretender NPD-Bundesvorsitzender. [© Klarmann]

[1] Direktlink
[2] NPD WILL AM 8.8. DURCH STOLBERG MARSCHIEREN


1 Antwort auf “GegenRechts: Kundgebung – Stolberger auf die Straße bringen…”


  1. 1 Klar, Mann? 25. Juli 2009 um 11:02 Uhr

    Längerer Nachklapp dazu in der Lokalpresse:

    http://www.az-web.de/lokales/stolberg-detail-az/987379

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.