Gallespucken: NWH ade, AGR ohweh, NPD hinterfragen, Stolberg 8.8.

Region. Allzu sicher sollte man sich ja nicht sein, wenn man das Ende einer Neonazi-Gruppe melden will. Der irgendwann aufgelöste „Sturmbund Aachen“ (SBA) soll nun wieder aktiv geworden sein [1] und nach seiner Auflösung Ende 2007 hatte der „Nationale Widerstand Herzogenrath“ (NWH) sein Ableben später zuerst teilweise dementiert, bevor er dann im August 2008 offiziell wieder als „autonom“-nationalistisches Grüppchen aktiv wurde [2]. Allerlei deutet nun aber darauf hin, dass sich der NWH Mitte des Jahres – wieder! – aufgelöst hat.

Aktionen wurden seit längerem keine mehr bekannt, die beiden NWH-Internetpräsenzen wurden zuerst über Wochen nicht mehr aktualisiert und sind seit Wochen ganz im Datennirwana des „Weltnetzes“ versunken. Der NWH war eng mit dem „autonom“-nationalistischen Netzwerk der „Aktionsgruppe Rheinland“ (AGR) verwoben. Auch die AGR-Homepage ist seit Tagen offline, zudem gibt es Gerüchte über das Ende der AGR. In einem Neonaziforum fragt eine Userin etwa: „[…] Mir wurde auch erzählt, dass sich Ag Rheinland in der jetzigen Form aufgelöst hätte, was ist da dran?“ Eine Antwort blieb bisher aus…

Kaum hat die NPD am 25. Juli ihren Kommunalwahlkampf im Kreis Düren offiziell begonnen [3], geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Mittwoch, 27. Juli, folgte schon wieder ein Infostand der NPD in der Dürener City. Möglicherweise Peter Hantschke, Beisitzer im NPD-Kreisvorstand und Kandidat für die Kommunalwahl, berichtet unter dem Kürzel „P.H.“ über die solide Arbeit in Sachen NPD-Selbstdemontage: „Auch hier nutzten einige Bürger die Möglichkeit, Nationalisten kennen zu lernen und unsere Wahlprogramme besser zu hinterfragen.“ Besser zu hinterfragen…

Neues und Widersprüchliches gibt es rund um den Aufmarsch am 8. August, laut Die-hard-Insider also jener am 8.8. in Stolberg [4]: als Hauptredner sind, wie berichtet, Bundesparteichef Udo Voigt und laut NPD-Düren auch der NRW-Landesboss Claus Cremer gebucht. Das Motto lautet, wie berichtet: „Wir wollen Arbeit und Lehrstellen!“ Während auf der Homepage des NPD-NRW-Landesverbandes zwar Voigt, aber noch nicht Cremer angekündigt wird, meldet die NPD-NRW wiewohl, dass der Aufmarsch um 11 Uhr beginnen wird. Und zwar in der „Altstadt“.

Laut NPD-Stolberg wurde indes der Aufmarsch angemeldet „in der Zeit (NEU) von 11.00 bis 20.00 Uhr“. Zentraler Treffpunkt sei die Euregiobahn-Haltestelle „Mühlener Bahnhof“, die indes nicht in der Altstadt liegt. „Der Beginn wird ca.13, 00 Uhr sein,“ heißt es dann weiter. Als Treffpunkt für die Anreise „mit PKW,BUS,ZUG“ benennt man „Stolberg Hauptbahnhof!“ Dort könne „ohne Probleme auch geparkt werden, wird durch Polizei bewacht! Dann die Euroregion-bahn [sic!] bis Mühlener Bahnhof! Zugkartenbesitzer können ohne Zuzahlung die Euroregionbahn nutzen!“ Wenn das, frei nach den Die-hard-Insidern, der Führer wüsste… [© Klarmann]

[1] KLEBT DENN DER ALTE STURMBUND NOCH…?
[2] AUFERSTANDEN AUS RUINEN – DER NWH
[3] NPD BEGINNT IM KREIS DÜREN DEN WAHLKRAMPF
[4] NEONAZIS STÖREN INFORMATIONSVERANSTALTUNG GEGEN BRAUNEN AUFMARSCH; NPD WILL AM 8.8. DURCH STOLBERG MARSCHIEREN; KUNDGEBUNG – STOLBERGER AUF DIE STRASSE BRINGEN…


12 Antworten auf “Gallespucken: NWH ade, AGR ohweh, NPD hinterfragen, Stolberg 8.8.”


  1. 1 Wilfried Günther 31. Juli 2009 um 18:16 Uhr

    Jetzt wo unser allseits geliebter SBA Führer wieder den Weg aus Dortmund ins heimatliche Aachen gefunden hat will der alte Verein ja auch wieder aufgebaut werden.
    Punkt eins auf der Checkliste:
    Alte Sticker rauskramen.
    Punkt Zwei:
    Revolution

    meines wissens nach hat der alte SBA-führer nie in dortmund gewohnt, sondern in aachen und bei den letzten zuckungen auch mal in stolberg-büsbach…aber wir wissen ja alle, was oder wen sie meinen ;-) mik

  2. 2 Wilfried Günther 31. Juli 2009 um 18:33 Uhr

    Naja zu den personellen Besetzungen des damaligen SBA gibt es vers. Überlieferungen. Aber ich vertrau Ihnen da einfach mal.

    noch nicht mal meine mutti vertraut mir ;-) mik

  3. 3 Wilfried Günther 31. Juli 2009 um 18:43 Uhr

    Nicht unbedingt eine gute Referenz für einen Journalisten. ;)

    ach was. es kommt nur darauf an, welcher feldpost-zusteller sie bedient… mik

  4. 4 Thomas Bücher 31. Juli 2009 um 22:37 Uhr

    „Wir wollen Arbeit und Lehrstellen!!“(???)
    Heißt das, dass alle aus dem Pack arbeitslos sind und nichts gelernt haben?
    Was für ein Statement!
    Ein Lob auf das DEUTSCHE Handwerk, das Euch Schwachköpfe nicht will!
    TB

  5. 5 Peter 01. August 2009 um 0:32 Uhr

    @Thomas Bücher;
    Ich bin kein Freund der Rechten; aber offen gesagt, haben die etablierten Parteien auch schwachsinnige „Wahlhits“, die einem normal denkenden Menschen, mittlerweile auch als verlogen vorkommen.
    Wer ist noch wählbar?

    liste 77, klarmann! mik

  6. 6 Klaus Störtebecker 01. August 2009 um 1:54 Uhr

    „Wir wollen Arbeit und Lehrstellen!!“(???)
    Heißt das, dass alle aus dem Pack arbeitslos sind und nichts gelernt haben?
    Was für ein Statement!
    Ein Lob auf das DEUTSCHE Handwerk, das Euch Schwachköpfe nicht will!
    TB
    Schnaub…prust…
    Danke.

  7. 7 helga 02. August 2009 um 5:18 Uhr

    Meines Wissen nach war der „sogenannte dortmunder“ Sba „Führer“ nie Mitglied noch Führer im Sba gewesen. Weiter hörte ich wohl, dass er Dortmund nicht den Rücken gekehrt hat, sondern „in seiner Freizeit“ des öftern seine Heimat besucht um echten antifaschisten Widerstand zu spüren. Kann man ihn sogar verstehen, bei diesen lächerlichen antideutschen Kindergarten in Dortmund, die nichts auf die Reihe bekommen!

  8. 8 Super-Ingo 02. August 2009 um 15:17 Uhr

    Deutsch ist schon eine schwere Sprache, was Helga?

  9. 9 Klar, Mann? 02. August 2009 um 15:46 Uhr
  10. 10 Garnichtmalsowichtig 02. August 2009 um 16:05 Uhr

    @Helga
    Der “Dortmunder“ wohnt 100% in Aachen. Das ergaben sowohl Recherchen als auch Interne Quellen.
    Ob er zudem auch noch in Dortmund wohnt und Pendelt kann ich nicht sagen.
    Er ist übrigens begeisterter Fan Aachener Discos, so besucht er regelmäßig mit Kameraden das Nightlife und das Apollo.

  11. 11 Klar, Mann? 03. August 2009 um 21:38 Uhr
  12. 12 janina schulze 31. Mai 2010 um 12:14 Uhr

    DU BIST EIN HURENSOHN UND EIN ARSCHLOCH

    …und ihre ausdrucksweise lässt tiefer blicken, als ihr t-shirt-ausschnitt… mik

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.