Archiv für August 2009

Rechts: 21-Jährigen mit dem Tode gedroht…

Alsdorf. Die Polizei ermittelt gegen zwei Männer – die zeitweise der rechtsextremen und Hooligan-Szene nahe standen – wegen des Verdachts, einen 21-Jährigen mit dem Tode bedroht zu haben. Laut Polizeibericht hätten die Beamten deswegen am Sonntagmittag zwei 19- und 21-jährige Männer aus Alsdorf vorläufig festgenommen.

Beide sollen demnach einem 21-Jährigen gedroht haben, ihn umzubringen. Offenbar gingen die Männer dabei laut Polizei „massiv“ vor. So sollen sie gegen 14.30 Uhr die Wohnung des 21-Jährigen aufgesucht haben. Als dieser nicht geöffnet habe, sollen sie eine Rolllade und ein Fenster zerschlagen haben, seien jedoch noch nicht in die Wohnung gelangt. Als die alarmierte Polizei anrückte, konnten die Männer zunächst flüchten.

Nicht weit vom Tatort entfernt wurden sie im Rahmen einer Fahndung dann vorläufig festgenommen. Der 21-jährige Wohnungsinhaber blieb unverletzt. Die Tatumstände sind laut Polizei noch weitgehend im Unklaren. Im Polizeibericht heißt es dazu: „Nach ersten Erkenntnissen wollte sich der 21-Jährige von einer Gruppierung lösen. Dies wollten die zwei Mitglieder offenbar verhindern.“

Nach Recherchen von „Klarmanns Welt“ haben sich die Festgenommenen zeitweise in der Neonazi-Szene und dem Umfeld der Neonazi-Bande „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) bewegt, als deren „Sektion Alsdorf“ sie und „Kameraden“ im Jahre 2006 etwa in Ermittlerkreisen bezeichnet wurden. Zudem haben sich beide in der Szene rechtsextremer Fußball-Hooligans bewegt. Der jetzige Streit hängt möglicherweise damit zusammen, dass sie sich heute in Rockerkreisen bewegen. [© Klarmann]