Hausmitteilung: Hoch die regionale Solidarität…

Aachen. Die regelmäßige Arbeit an diesem Weblog und die sorgfältige Recherche sind sehr umfangreich. Seit Jahren findet „Klarmanns Welt“ reges Interesse, viele Menschen, Behörden, Initiativen, Journalisten und Redaktionen nutzen es zwecks Information oder für die eigene Arbeit. Doch kann die Mehrarbeit – wie schon zeitweise im alten Blog – über regelmäßige kleine Geldspenden oder seltenere größere Spenden im Zeitalter des Honorardumpings finanziert werden?

Sollte jemand spenden wollen, so kann näheres hierzu via E-Mail oder Mobilrufnummer erfragt werden. Spendenquittungen sind nicht möglich, Rechnungen über Beraterhonorare inklusive 19 Prozent Umsatzsteuer indes schon. Sollten Eingänge es erlauben, sollen zudem zirka 10 Prozent davon an den Gratisanbieter der Blog-Community weiter geleitet werden, dessen Angebot zudem über die Werbeeinblendungen finanziert wird. Ob Spender künftig via E-Mail auch – wie früher schon – besondere Hinweise und Inhalte werden nutzen können, wird noch abgewogen.

Zum leidigen Thema Redaktionen und Verlage: einige werten dieses Weblog systematisch aus, veröffentlichen Passagen oder sogar komplette Texte, die per Copy/Paste übernommen und nur sehr minimal redigiert werden. Hier sei angemerkt: denkt/denken Sie a.) darüber nach, ob nicht eine Quasi-Spende fällig wäre, oder rechnet/rechnen Sie b.) in Zukunft damit, Rechnungen zugestellt zu bekommen über das genutzte Material. Dies gilt besonders auch für „Kollegen“, die offenbar der Meinung anhängen, irgendeine höhere Macht in Medienhäusern würde es schon vergelten und jede Beratung sei irgendwie schon finanziert…

Wie meinte ein Kollege letztens erst? Eigentlich erfüllt Klarmann für manche Häuser einen Korrespondenten-Status, nur ohne Vertrag und meist ohne Beraterhonorare… [© Klarmann]


6 Antworten auf “Hausmitteilung: Hoch die regionale Solidarität…”


  1. 1 Klar, Mann? 09. Juli 2009 um 9:37 Uhr

    Für die Stammleser: Diese „Bettelei“ soll nicht aufdringlich wirken. Von Zeit zu Zeit wird der Text „hoch datiert“ und erscheint wieder „neu“. Ähnlicher Text im alten Blog hatte eine eigene Rubrik in der Menüführung. In diesem Blog ist dafür kein Platz mehr in der Menüführung, weswegen ich alle paar Wochen auf das „hoch datieren“ zurückgreifen werde… Stammleser müssen ihn dann nicht mehr lesen… Mik

  2. 2 Klar, Mann? 03. Oktober 2009 um 9:56 Uhr

    An dieser Stelle ein Bedankteschön sowohl den alten – und bis heute nachhaltigen –, als auch dem noch kleinen Kreis neuer Förderer. Mik

  3. 3 Klaus Störtebecker 25. November 2009 um 15:49 Uhr

    Könnten die Genossen ja mal zum Inhalt eines Spendenaapells machen….da wir alle der Lektüre dieses Blogs frönen, sollte mal ein Kreuzerchen abfallen.

  4. 4 tkwm 25. November 2009 um 19:45 Uhr

    Mach doch T-Shirts oder lass die machen, so wie fefe.
    Guckst Du hier:
    http://blog.fefe.de/?ts=b5f85fc0
    Übrigens für die geneigten Geeks und Nerds unter den Lesern die’s noch nicht kennen, ein sehr interessantes Blog …

  5. 5 Wilde 26. November 2009 um 9:34 Uhr

    Kann mal einen Spendenaufruf bei der nächsten Demo für dich machen :-)
    Traurig so eine Bettelei :-)

    Lg Wilde

  6. 6 EnjoyLiberty 26. November 2009 um 13:50 Uhr

    @Wilde

    Das hat doch nichts mit Bettelei zutun. Klarmann tut wenigstens was ordentliches für sein Geld… Noch dazu etwas, dass nicht auf Hass und Unterdrückung aufgebaut ist, wie vielleicht bei Herrn R. aus Köln ;-) sondern etwas dagegen was unternimmt.

    (Man kann über jegliche Art von Presse streiten… ;-) )

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.