Rechts: Vermutlich fremdenfeindlicher Angriff in Viersen

Viersen. Laut Polizei kam es am ersten Weihnachtsfeiertag in der Innenstadt von Viersen zu einem vermutlich fremdenfeindlichen Angriff auf einen 18-Jährigen. Der Deutsche türkischer Abstammung sei im Bereich der Fußgängerzone gegen 14.10 Uhr nach eigenen Angaben von insgesamt drei jungen Deutschen angegriffen und zu Boden geworfen worden. Zuvor sollen die Täter das Opfer wegen seiner ausländischen Herkunft beschimpft und beleidigt haben.

Die Männer im Alter zwischen 18 und 19 Jahren hätten später gemeinsam auf den am Boden liegenden Mann eingetreten und ihn dabei im Bauchbereich so schwer verletzt, dass er stationär in einem Krankenhaus behandelt worden sei. Die Täter seien vom Opfer als zirka 175 bis 180 Zentimeter groß beschrieben worden. Sie hätten grüne und schwarze Bomberjacken, blaue Jeans und Springerstiefel getragen. Die Köpfe seien kahl geschoren gewesen.

Die Ermittlungen hat laut Polizei der Staatsschutz Mönchengladbach übernommen. Zeugen der Attacke werden gebeten, sich unter Tel. 02161/290 zu melden. [© Klarmann]


16 Antworten auf “Rechts: Vermutlich fremdenfeindlicher Angriff in Viersen”


  1. 1 Frank 27. Dezember 2009 um 13:44 Uhr

    LOL …

    Jetzt fehlen nur noch die „Hakenkreuztattoos“ , und der „NSDAP“ Aufnäher auf der Jacke :-D vermutlich haben die 3 Leute durchgehen „Heil Hitler“ gerufen… :-D

    UNGLAUBLICH

    genauso unglaublich wie der glatzkopf aus herzogenrath, den die „kameraden“ in stolberg vor monaten wegen seiner vollglatze als krake begrüßten und der die ss-losung „meine ehre heißt treue“ auf dem rücken tätowiert hat… mik

  2. 2 Braver Bürger! 27. Dezember 2009 um 13:55 Uhr

    Bei allem Respekt!Aber die Geschichte mit den Bomberjacken und Springerstiefeln nimmt denen doch keiner mehr ab.Das sollte auch dem dümmsten zu denken geben.Zu Klischeehaft das Ganze.Passt nicht mehr in das heutige autonome Zeitalter.

  3. 3 Intensieftäter 27. Dezember 2009 um 14:15 Uhr

    Das ist doch mal wieder das klassische Bild von einem Neonazi… das ist doch bestimmt ein bisschen überzogen…

    schon mal nachgedacht, wo es stattfand? krakenzone (siehe auch nachfolgender kommentar)… mik

  4. 4 Ufftata 27. Dezember 2009 um 14:39 Uhr

    „Sie hätten grüne und schwarze Bomberjacken, blaue Jeans und Springerstiefel getragen. Die Köpfe seien kahl geschoren gewesen.“

    Wenn man das mal SO stimmt.
    WÄRE aber auch nicht besonders abwegig, zumal besonders in Moenchengladbach, Viersen die Region tendentiell immer noch die „alten“ Nazioutfits hat.

  5. 5 Klar, Mann? 27. Dezember 2009 um 15:09 Uhr
  6. 6 fuchs 27. Dezember 2009 um 15:58 Uhr

    In Viersen laufen in der Tat noch häufig oben erwähnte Klischee-Witzfiguren rum.

  7. 7 Intensieftäter 27. Dezember 2009 um 17:20 Uhr

    Lieber mik,
    selbst ich, den Sie ja gut genug kennen, habe mich äußerlich einem normalen Lebensstil angepasst. Dieses typische Bild ist nur noch sehr selten anzutreffen und 3 auf einen Haufen das ist schon was sehr weit ausgeholt.

    nun ja, wenn ich kollegen aus anderen bundesländern über laube, frank und romper erzähle, glauben die es mir auch nicht…und vor einem jahr hätte man mit ihnen, kevin und „dschänz“ auch mal drei auf einen gehabt… mik

  8. 8 Intensieftäter 27. Dezember 2009 um 17:44 Uhr

    Kevin hatte nie ne Glatze und „dschäns“ hatte oder hat evtl. ne Glatze aber ist nicht wie ich so „krakig“ herumgelaufen. Also wie gesagt drei auf einmal mit so einem Aussehen auf einem Haufen zu finden ist sehr schwierig.

    ich vergaß die FNE-ler… mik

  9. 9 Kevin 27. Dezember 2009 um 18:00 Uhr

    Eh, lasst mich ausm Spiel…^^

  10. 10 Klar, Mann? 27. Dezember 2009 um 22:00 Uhr

    Angeblich gab es in Viersen heute wegen des Vorfalls eine Spontankundgebung. Wer was weiß, postet den Link oder Infos dazu.

    Mik

  11. 11 Aachener 28. Dezember 2009 um 0:36 Uhr

    Auf

    http://de.indymedia.org/2009/12/269887.shtml

    war kurzfristig zu einer Versammlung in Viersen aufgerufen worden. Ob dieser Aufruf von Antifaschisten oder von irgendjemand anders stammt, kann ich nicht sagen.

    Dem Opfer gute Besserung.

    Nachdem vor einigen Jahren ein Türke in Stolberg-Mausbach einen tätlichen Angriff durch seinen früheren Arbeitgeber Nazis in die Schuhe geschoben hatte – darüber wurde dann mit Foto in „Bild“ und „Hürriyet“ berichtet – bin ich bei solchen Meldungen inzwischen etwas skeptisch.

  12. 12 Kevin 28. Dezember 2009 um 0:45 Uhr

    Aber um eins mal klar zu stellen : Ich hatte NIEMALS ne Glatze ;)

  13. 13 Klar, Mann? 28. Dezember 2009 um 9:22 Uhr

    Scharf-Links zur Kundgebung in Viersen:

    http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=8127&tx_ttnews%5BbackPid%5D=3&cHash=5ae9fb765d

    …zum Opfer scheiben sie: „…einen 18-jährigen Türken…“

    Dachte, es hätte einen deutschen Pass…

    …aber was der Linkspartei nahe steht…

    Mik

  14. 14 Wilfried Günther 28. Dezember 2009 um 9:34 Uhr

    @Intensieftäter
    Stimmt, bei der Poolparty biste ja auch schon im AN-Dress rumgestolpert.

    @Kevin
    Aber ein häßlicher Idiot warst du trotzdem schon immer.

  15. 15 Recherche NRW 28. Dezember 2009 um 10:49 Uhr

    Was sagt eigentlich der tolle NPD Abgeordnete in Viersen dazu?
    Vielleicht kann mik ja mal ein Interview mit ihm führen…. ;)

  16. 16 Rente 28. Dezember 2009 um 18:11 Uhr

    Jaja scheibar wieder der normale Fremdenfeindliche Wahnsinn, und laut Beschreibung mal wieder der normale „Bonehead“. Da fühlt man sich als normal denkender Skinhead wirklich beleidigt, durch solche Idioten irgendwie in Erscheinung „getreten“ zu werden.

    Aber ändert es etwas wenn man seit Jahr und Tag darauf aufmerksam macht das es eben nicht Skinheads sind die solche Taten verüben? Nein, die Meinung wird gemacht, ist fest verplant in den meisten Presseportalen und das kotzt mich wirklich an!

    Skinheads sind nicht rechts (Boneheads Ja), viele sind Links oder Antipolitisch (ich sage jetzt nicht unpolitisch weil es eben keine unpolitischen Menschen gibt.) und ja es gibt auch Boneheads.

    Naja die meisten wissen was ich meine und was mich seit Anfang der 90er bzw. end 80er so beschäftigt. Du bist Skinhead also bist du RECHTS!

    DANKE IHR NASEN!

    WIe ich Boneheads verachte….*Kotzsmiley*

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.