GegenRechts: Reinemachtag gegen braune Parolen

Düren. Unter dem Motto „Keine Naziparolen in meinem Stadtteil“ ruft das Dürener „Bündnis gegen Rechtsextremismus“ (BgR) zu einer „Putzaktion“ am 24. April auf. Engagierte Bürgerinnen und Bürger sollen dabei rechtsextreme, antisemitische und fremdenfeindliche Aufkleber und Graffiti an Laternen, Hauswänden, Telefonhäuschen, Unterführungen u.ä. entfernen. Bürger können dabei die Anzahl entfernter Aufkleber und Graffiti dem BgR melden, das pro entferntes Stück 10 Cent von verschiedenen Sponsoren als Spende erhalten soll. Konkrete Infos siehe HIER. [© Klarmann]


6 Antworten auf “GegenRechts: Reinemachtag gegen braune Parolen”


  1. 1 Klaus Störtebecker 15. März 2010 um 17:07 Uhr

    Hehe….sowas geht immer in die Hosen.10 Cent für einen Nazi-Aufkleber.
    Ich erinnere an die Rattenschwanzprämie in Ankh Morpok.

  2. 2 EnjoyLiberty 15. März 2010 um 20:05 Uhr

    Na wenn es diese Aktion seit 2009 gäbe , wär ich schon bald a fucking rich man. ;-)

  3. 3 Klar, Mann? 18. März 2010 um 17:49 Uhr
  4. 4 Stars Vader 18. März 2010 um 17:59 Uhr

    @EnjoyLiberty
    Aber auch nur weil du die Aufkleber die du damals selbst noch geklebt hast, heute mit „hier wurde nazi-propaganda überklebt“-aufklebern beklebst :D

    wenn sie mal so weit wären, laubenpieper ;-) … mik

  5. 5 Klar, Mann? 19. März 2010 um 8:28 Uhr

    @Stars Vader

    Da der nicht frei geschaltete Kommentar sich ja wohl nur angeblich an mich richtete aber auf jemand anderes abzielte, habe ich ihn gelöscht… Mik

  6. 6 Klar, Mann? 26. März 2010 um 12:15 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.