Rechts: Glasbruch an Plakatierfahrzeug der rechten Contras

Kerpen. Laut eines Berichtes und Fotos der rechtsradikalen und fremdenfeindlichen „Bürgerbewegung Pro NRW“ ist der Chef des Kreisverbandes Rhein-Erft-Kreis, Jürgen Hintz, am Donnerstag Abend von „mehreren Personen mit ‚Migrationshintergrund‘ attackiert“ worden. Im Zuge einer Plakatieraktion in Kerpen-Sindorf sei eine Person bewaffnet mit einem Baseballschläger auf den Vorsitzenden der „Pro NRW“-Fraktion im Bergheimer Stadtrat und das Mitglied des Kreistages losgegangen. An einem Fahrzeug habe der Angreifer dann eine Seitenscheibe eingeschlagen, so „pro NRW“. Die braunen Hetzprediger glauben, dass die kritische Berichterstattung der vergangenen Wochen über die „Bürgerbewegung“ nun auch die „einfacher gestrickten Gemüter“ erreicht habe, so dass diese nun Gewalt anwenden. Vor wenigen Tagen noch rühmte sich „pro NRW“ indes, anlässlich einer Demonstrations-Reihe und eines anti-islamischen Treffens im Ruhrgebiet auch eines der Hauptziele erreicht zu haben: mediale Öffentlichkeit zu erreichen – und das egal, ob positiv oder kritisch, Hauptsache in den Medien präsent… [© Klarmann]


7 Antworten auf “Rechts: Glasbruch an Plakatierfahrzeug der rechten Contras”


  1. 1 Fatihland 04. April 2010 um 14:10 Uhr

    Laut einem Bericht von denen? Wohl eher eine bewusste Ente für den Wahlkampf. Die haben wohl ihr Auto selber gesmasht. *klatsch*

    na, ja…was war nur wieder in den ostereiern versteckt… mik

  2. 2 leo 04. April 2010 um 19:10 Uhr

    pronrw ist eine bürgerbewegung ohne bürger und bewegung…

  3. 3 leo 04. April 2010 um 19:13 Uhr

    ausserdem erinnert mich deren Vorgehen eher an eine Sekte. Nach innen baut man sich gegenseitig auf, wie toll man ist, und sieht sich nur von Feinden (den Altparteien, die Linken, die natürlich linksorientierten Medien, um ein paar zu nennen…) umgeben, gegen die man sich nach innen ein-igeln muss.

  4. 4 Peter 05. April 2010 um 12:03 Uhr

    Etwas besseres kann wohl nicht passieren, um in die Schlagzeilen zu kommen.

  5. 5 Peter 05. April 2010 um 17:01 Uhr

    @ leo ;
    Was die Presse betrifft, so habe ich manchmal den Eindruck, das diese von der Politik erheblich gesteuert wird.

  6. 6 Fatihland 05. April 2010 um 23:38 Uhr

    @Peter

    Ach, du hast manchmal das Gefühl? :D

  7. 7 Rente 06. April 2010 um 7:37 Uhr

    Kritische Berichterstattung oder einfach nur die Politische Einstellung der Leute gegen Migranten?

    Ich Plakatiere auch nicht Rassistische Politik in der Bronx und wunder mich dann das ich am nächsten Tag mit Schußwunden verbuddelt werde…

    Selber Schuld würde ich mal sagen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.