G[r]auzone: Neurechter Neofolker auf Burg Satzvey?

Mechernich. In einem Offenen Brief [1] an die Veranstalter des Mithras Garden Festivals [2] kritisiert die Antifa Euskirchen, dass auf dem exklusiven Gothic- und Neonfolk-Festival auch ein Musiker aus der neurechten und rechtslastigen Neofolk-Szene auftreten soll. Das Festival findet im September auf der Burg Satzvey [3] in Mechernich (Kreis Euskirchen) statt.

Die dort auftreten sollende Band „:Of The Wand And The Moon:“ (Dänemark) nutze Symboliken und Runen, die auch im Nationalsozialismus und der Neonazi-Szene genutzt wurden und werden, so die Antifa. Ein Teil der Dark Wave-, Neofolk- und Industrial-Szene ist wiederholt in den Ruch geraten, der rechten Szene nahe zu stehen [4].

Das Portal „Nordische Musik“ schrieb [5] zu der Band, dass ihr zwar wegen ihrer „Vorliebe für germanische Runen und [dem] dumpf-heroische[n] Posieren auf unterschiedlichem Bildmaterial“ immer wieder vorgeworfen werde, rechtslastig zu sein. Musikalisch und textlich bewege man sich aber „auf neutralem Gebiet, wenngleich [der] Hang zum Pathos bestimmt nicht jedermanns Sache ist.“ [© Klarmann]

[1] Direktlink
[2] Direktlink
[3] Direktlink
[4] Vgl. Schwarzbraune Seelenfänger; Im dunklen Schützengraben der Kulturfront; NS-Industrial-Connection aus Aachen
[5] Direktlink


7 Antworten auf “G[r]auzone: Neurechter Neofolker auf Burg Satzvey?”


  1. 1 hase 09. August 2010 um 14:06 Uhr

    Im Moment findet eine Art paranoide Hexenjagt in der Musikszene statt, in der aufgrund geringster Indizien Bands schon zur rechten Szene oder „Grauzone“ gerechnet werden. In diesem Sinne müßten Bands wie Front 242, Laibach oder Joy Divison heutzutage damit rechnen müssen, mit einer Horde wildgewordener Antifa-Aktivisten konfrontiert zu werden. So wurden auch The Exploited in Madrid von einer 40-Mann Horde attakiert und jetzt wieder auf dem Fire and Flames Festival, und das aufgrund einiger blöder Schnappschüsse, die im Web aufgetaucht sind, auf denen Wattie auf einem Bild mit einem rechten Typen zu sehen ist, den er angeblich gar nicht kannte. Was Neo-Folk betrifft: es ist wahr dass man auf MySpace meistens mit höchsten 2 Clicks in der Freundesliste von einer unpolitischen Band zu einer anderen gelangt, die anscheinend durchaus in rechten Brackwassern fischt. Trotzdem ist es lächerlich, eine Band aufgrund von 2-3 Runen, die auch von Nazis benutzt werden, und herrischer Posen zu verurteilen. Wenn man die Fans, die eigentlich nur ein Bißchen auf Runen und dunkle, neblige Wälder stehen in rechte Lager treiben will, ist das der beste Weg.
    Es gibt durchaus Bands, die beobachtet werden sollten: um nur die bekanntesten zu nennen: Stomper 98, Krawallbrüder, 4Skins mit ihren neuerdings nationalistisch geprägten Texten aber wenn Bands aufgrund von Symbolen verurteilt werden, kann ich auch meine Pistols, Siouxsie und Residents Scheiben wegwerfen.

  2. 2 Zeke 10. August 2010 um 7:39 Uhr

    ehem… naja… was Exploited angeht siehe: http://cyberpunk.blogsport.de/2009/03/10/the-exploited-zsk-joshi-und-ein-brisantes-foto/

    selbst wenn man dem texter nicht alles glauben mag – das foto ist eigentlich recht aussagekräftig – und eben KEIN schnappschuss…

    oi!

  3. 3 Blablabla 11. August 2010 um 16:45 Uhr

    ZUr Info! Im welchen Zusammnenhängen die spielen.

    Ach ja, „Of the wand & the moon“ haben schon mehrmals mit
    „Death in June“ und „Der Blutharsch“ zusammengespielt oder
    Personen aus den Bands spielen untereinander in der jeweiligen Band. So was nennt man wohl Verquickung!

    http://www.turnitdown.de/208.html

    Hier der Stuff den OTWATM is vertickert, da lacht doch das Faschos Herz. 1a Faschos/Nazi Combo, Nix Kultur, Nix Folk, Bullshit.

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/misc/blackalgizpin.htm

    White Pride! Weisse Lebensrune, eh voll offen diese Nazi Scheisse!

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/misc/white_odal.htm

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/misc/algiz.htm

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/misc/valknutrpin.htm

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/misc/valknutr_tshirt.htm

    Oh, tolle cooole Nazi Postcards vom 1940, 1944 oder 1933? MMhhh egal, passt ja wohl voll in die jetzige Zeit.

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/misc/postcards.htm

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/images/gallery/portrait_sonnenheim_large.jpg

    Schaut euch doch mal die Texte an. Bei „Hail Hail Hail“, „Oak Leafs“, „Black sun“, „Wolves“, „Blood“ wird mir schlecht und das hat mit nordischer Wiking Kultur aber auch garnichts zu tun.
    Das ist SS völkerischer Müll. Kim ist SS Uniform hinter den Kelterkreuz mit der Raute „Lebensrune“ wie die SS und dann oben der Ärmelsteifen wie bei der SS.

    http://www.ofthewandandthemoon.dk/vinyls/sonnenheim-vinyl.htm

    Ja klar, alles Kultur und wir sind unpolitisch und Künstler.

    Alles Labber! Die Band ist in der rechten völkischen Musikindustrie eine feste Größe und die personellen Verquickungen sprechen Bände.

    Ach ja, vielleicht ist ja der „SS-Totenkopf mit 6″ von „Death in June“ (In Juni 1934 wurde die SA Führung liquidiert!) ja auch ein eindeutiges Zeichen!

    OTWATM is NAZISCUM!

  4. 4 ZickZack 11. August 2010 um 20:56 Uhr

    Blablabla: du bist ein Pseudojournalist und solltes mal besser recherchieren. Eine bloße unobjektive Aufstellung von Halbwissen nützt hier gar nix! Schon mal was von Beltaine gehört?

  5. 5 Godspeed 12. August 2010 um 13:48 Uhr

    @blabla:
    Hat die Antifa jetzt ein Sommerlochthema besetzt?
    Schaue dir doch mal diesen visuellen Aufguss eines karnevalesken neo-Schützenfest-Teilnehmers an.
    Das musikalische Werk dieses Artisten ist doch eine wunderbare Schunkelmusik und spricht doch die wenigsten an.
    Netter Spuk.
    Kannst du nicht darüber lachen, ne?

    @Herr Klarmann:
    Ich mag Sie jetzt nicht belehren wollen, aber Neofolk ist ein „fölkchen“ für sich und hat mit Gothic oder postpunk oder welches Label man diesem verpassen möchte – relativ wenig zu tun.

  6. 6 Klar, Mann? 16. August 2010 um 9:49 Uhr
  7. 7 Besorgter Mensch 07. September 2010 um 1:00 Uhr

    Lieber Blabblabla ..
    Da hast du richtig viel Arbeit beim Recherchieren gehabt.
    Und wieder mal ein Böser Neofolker mit bösen Symbolen.
    Besonders der Valknut der ja erst 1933 erfunden worden ist.Und genau wie die anderen Symboliken. Ihr soltet mal Open Minded werden. Oder ist jeder der solch Symbolik trägt ein Fascho?
    Dann wäre die ganze neuheidnische Szene rechts, die Esoterikszene rechts , die Paganmetalszene rechts , die Mittelalterfolkszene , die Mittelalterszene und und und und und ..Die Liste könne man noch um einiges verlängern .

    Man sollte sich vielleicht mal genauer über eben jene besagte Szene informieren ..

    Aber naja …Man kann nicht von jedem Verständnis erwarten.
    Ich selber bin für den Gebrauch von Runen , denn diese gibt es ja nicht erst seit 1933 ……..
    Was aber manche vergessen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.