Rechts: Pro NRW fabuliert vom Marsch auf MG-Eicken

Mönchengladbach. Die rechtradikale, fremdenfeindliche „Bürgerbewegung Pro NRW“ will weiter gegen die umstrittene Islamschule in Mönchengladbach-Eicken mobilisieren. Nach der angeblich „viel beachteten“ [sic!] Kundgebung am Freitag [1] wollen die Rechtsradikalen nun „Kampagnenflugblätter in und um Eicken herum verteilt“ haben.

Weitere Verteilaktionen, Infostände „und eine geschlossene Saalveranstaltung in Eicken“ seien zudem geplant, so „Pro NRW“ vollmundig. Zu einer örtlichen, echten Bürgerinitiative wolle man überdies in Kontakt treten, „um ein koordiniertes Vorgehen aller Islamisierungsgegner zu erreichen.“

Im Herbst soll dann ein „Protestmarsch“ mit „prominente[n] Redner[n] und Teilnehmer[n] aus dem rechtsdemokratischen Spektrum der ganzen Bundesrepublik“ folgen. Abzuwarten dürfte indes bleiben, was „Pro NRW“ überhaupt von jenen Ankündigungen umzusetzen in der Lage wäre… [© Klarmann]

[1] Pro-Wanderzirkus rechnet sich die Misserfolge hochpotentig