GegenRechts/Rechts: Alles ist relativ – eben nur die Relationen nicht wirklich


Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstag in Aachen…


…gegen einen Aufmarsch von rund 165 Neonazis demonstriert! [© Klarmann]


22 Antworten auf “GegenRechts/Rechts: Alles ist relativ – eben nur die Relationen nicht wirklich”


  1. 1 Klar, Mann? 25. September 2010 um 21:40 Uhr

    Blog-Fahrplan für die Ungeduldigen:

    - BnR-Bericht folgt Montag (Supporter lesen ihn schon Sonntag-Abend)

    - Fotogalerie wahrscheinlich erst Sonntag-Abend

    - „Aachener Nachrichten“-Gemeinschaftsarbeit verschiedener Redakteure/Mitarbeiter gegen Sonntag-Abend

    Mik

  2. 2 anybody 25. September 2010 um 21:44 Uhr

    „Ohne den Verfassungschutz seid ihr nur zu zehnt!“ *gröhl*

    bitte bedenken bei bild 2: rund die hälfte der zu sehenden personen sind polizisten der hundertschaften…

    reitz twittert derweil: „Die nationale Demonstration in #Aachen war ein voller Erfolg.“

    man will nicht wissen, wie dann ein misserfolg aussehen würde…

    mik

  3. 3 Motzki 25. September 2010 um 23:01 Uhr

    165 verkrachte Existenzen. Wahrscheinlich aus dem ganzen Bundesgebiet zusammengekratzt. An der Spitze eine Witzfigur, die nichtmal die NPD haben wollte! Und dagegen machen sich 2000 Menschen die Mühe zu demonstrieren. Sollte man da nicht wenigstens mal den Versuch machen, derartige Events einfach zu ignorieren und die Lächerlichkeit für sich selber sprechen zu lassen?

  4. 4 Revolution! 26. September 2010 um 0:28 Uhr

    Also weder in „real“, noch auf den Bildern:
    WO SIND DA 165 NASEN?
    Da haben sich Polizei und (Kotz)Reitz mal wieder etwas verschätzt, oder?

  5. 5 turb 26. September 2010 um 1:23 Uhr

    ignorier dann erst mal ganz schnell die übergriffe gegen pontstrasse, linke und az mit schlägen, stahlkugeln und bombenatrappen weg, du zauberkünstler

    wie lange musst Du wohl zu hause bleiben und weggucken und bis die kal brut von allein aufhört gezielt gewalt gegen andersdenkende anzuwenden, aussteiger aus den eigenen reihen zu verfolgen und zu versuchen verängstigte lsndjugendliche mit alk, zweckgemeinschaft und latenten drohungen zu rekrutieren?

  6. 6 @Motzki 26. September 2010 um 1:34 Uhr

    Der Versuch der Ignoranz wurde schon gebracht. Siehe die deutsche Geschichte.

  7. 7 Frederik 26. September 2010 um 2:56 Uhr

    Ouuuu…
    Die Sache mit dem Ignorieren gab es schon.
    Die Mitläufer sind die schlimmsten!
    Kotz(reitz)^^

  8. 8 Hermione 26. September 2010 um 10:15 Uhr

    @Motzki: definitiv nicht! So haben wir den Menschen im Ostviertel gezeigt, dass wir hinter ihnen stehen und diese Deppen eben nicht die Meinung aller vertreten.
    Abgesehen davon hatten wir einen tollen Tag in der Sonne und haben bei einem noch tolleren Familienfest an der Moschee viele neue Menschen kennengelernt und Vorurteile abbauen können.

  9. 9 Rainer 26. September 2010 um 11:15 Uhr

    Süß: „Autonome Nationalisten“ jetzt mit Pappschildern wie Pro-NRW

  10. 10 kalle 26. September 2010 um 14:50 Uhr

    also auf dem bild sind 145 nasen zu zählen. sind also 145 zuviel.

  11. 11 faridr 26. September 2010 um 15:09 Uhr

    @Rainer die Pappschilder sind wohl wegen der Ökologie,die verbrennen Schadstoffärmer

  12. 12 Crust 26. September 2010 um 15:27 Uhr

    Ich habe mal nachgezählt, es sind genau 156 Nazis, nicht 165!

    http://img832.imageshack.us/img832/2424/aachennazis.jpg

    rechts außen stehen noch die medien-aktivisten der nönazis, also wären es demnach 159… mik

  13. 13 hmz... 26. September 2010 um 15:42 Uhr

    also ich ha jetzt 127 nasen gezählt….xD
    schon arm für so ne fette mobi nur son paar pappnasen dahinzubekommen ^^

  14. 14 Jakob Spatz 26. September 2010 um 17:37 Uhr

    Ließen sich diese Zahlen vielleicht noch nach Strömungen aufschlüsseln? Oder Postleitzahlenbezirken?

  15. 15 Motzki 26. September 2010 um 19:54 Uhr

    Sachte mal, nur um Misverständnisse zu vermeiden. Ich habe nicht gemeint, den Kampf gegen Nazis nun gänzlich einzustellen. Ich habe nur hinterfragt ob es wirklich so sinnvoll ist, derartig lächerliche Aufzüge in der From anzugehen, daß der durch die Nazis gewünschte Aufmerksamkeitseffekt erst durch die Gegenmasnahmen zustande kommt.

  16. 16 Steppenwolf 26. September 2010 um 20:20 Uhr

    Hört mit dem Zählen auf !
    Und wenn noch hundert mehr dagewesen wären,bliebe es doch eine erbärmliche Vorstellung.
    Wie schön war dagegen das Fest !
    Immer weiter so mit dem Protest gegen offensichtlich Irre.

  17. 17 EL 27. September 2010 um 12:40 Uhr

    Das Polizeiaufgebot war leider zu groß… so ein riesen Aufwand wegen so einem Häuflein Nazis. Andererseits wenn man sich mal z.B. im Kennedypark umgeguckt hat, was dort teilweise los war können die Nazis wirklich, wirklich froh sein, dass kaum jemand was von denen überhaupt mitbekommen hat dank der Polizei.

  18. 18 Braver Bürger! 27. September 2010 um 16:27 Uhr

    Wieso? Wer oder was war denn im Kennedypark los?

    die gegendemo…

    lhbvlhbdf

    nun muss man den leuten, die meinen, aachen zu sein, schon ihre heimatstadt erklären…

    mik

  19. 19 EL 27. September 2010 um 17:41 Uhr

    Nicht nur die eigentliche Gegendemo war gemeint :-)

  20. 20 Braver Bürger! 27. September 2010 um 18:57 Uhr

    Nun ja,da hätte es aber auf beiden Seiten Opfer gegeben nehme ich mal an, wenn es zum Zusammentreffen gekommen wäre.Da brauchen wir uns nichts vormachen.Ich glaube kaum das die NS Leute die Flucht ergriffen hätten,so fanatisch wie die sind.

    ganz neue töne…? mik

  21. 21 *-_-* 27. September 2010 um 19:31 Uhr

    @ Bild:
    Interessant ist, dass dort (es wurde in der Weißenburger Str. aufgenommen) die Polizei mit der Kavallerie gegen GegendemonstrantInnen vorgegangen ist… also in dem Sinne von abgesperrt, Straße dicht gemacht. Sonst wären auf dem Bild deutlich mehr Leute…

    Es bleibt dabei: Deutsche Polizisten schützen die Faschisten.

    @ Braver Bürger: Fabulieren Sie sich ruhig ein hübsches Bild durch Ihre rosa Brille zusammen… Ohne die Polizei hätten sich die Faschisten nicht einmal sammeln können. Um sich halbwegs effektiv zu verteidigen…

  22. 22 Zufälliger Artikel 27. September 2010 um 22:00 Uhr

    „Es bleibt dabei: Deutsche Polizisten schützen die Faschisten.“
    Sic!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.