GegenRechts/Gedenken: Diskutiert und geschimpft…

…titelt die Lokalpresse und berichtet [1], dass die Agnes-Miegel-Straße in Erftstadt-Friesheim umbenannt wird. Denkanstoß dazu waren u.a. Aktionen und Stellungnahmen der örtlichen Antifa, die mehrfach an die Nähe der Schreiberin zum Nationalsozialismus erinnert hatte [2]. Laut Lokalpresse kam es zwischen Antifa Erftstadt und Anwohnern der Straße, die zum Teil aus Vertriebenen-Kreisen bestehen sollen, zu heftigen Diskussionen in der Sitzung des entsprechenden Hauptausschusses. Da die Antifa fordert, die Straße umzubenennen nach einem Opfer des Holocausts, soll sogar einer der Anwohner gesagt haben: „Warum muss es schon wieder ein Jude sein?“ In einem Kommentar [3] findet die Presse: „Hier haben sich einige Anwohner der Agnes-Miegel-Straße nicht mit Ruhm bekleckert und fragwürdiges Gedankengut offenbart.“ Vielleicht war das aber auch nur der beste Beweis dafür, warum die Lektüre von Miegel in einer Demokratie zu Risiken und Nebenwirkungen führen kann – und eine nach ihr benannte Straße nicht so passend erscheint…? [© Klarmann]

[1] Direktlink
[2] Siehe Artikel im Blog zu besagter Straßenumbenennung in Erftstadt unter folgender SUCHANFRAGE (Bitte scrollen und blättern.)
[3] Direktlink


5 Antworten auf “GegenRechts/Gedenken: Diskutiert und geschimpft…”


  1. 1 Luca Plette 28. Oktober 2010 um 21:23 Uhr

    Den krassesten Kommentar hat die Presse leider ignoriert. Eine Anwohnerin meinte (sinngemäß) sie würde auch eine Adolf-Hitler-Straße nehmen. Genaues Zitat wird noch an Hand von Aufzeichnungen für eigenen Bericht (erscheint hoffentlich am Wochenende) überprüft. Während und nach der Sitzung kam es zu weiteren antisemitischen und antizionistischen Äußerungen seitens der „Vertriebenen“. So viel schon mal vorab.

  2. 2 Alex Fenden 29. Oktober 2010 um 13:29 Uhr

    Naja also am lustigsten fand ich die Bemerkungen von einem „Vertriebenen“ zur Antifa : „Die Jugendlichen da sind nicht die gefährlichen sondern die von denen Sie gestuert werden.“

    Die Ausführungen dieses „Antifa-Kenners“ haben großes Gelächter geerntet.

  3. 3 Klar, Mann? 29. Oktober 2010 um 17:16 Uhr
  4. 4 Klar, Mann? 03. November 2010 um 9:53 Uhr
  5. 5 Klar, Mann? 25. November 2010 um 10:48 Uhr

    Neuer Vorschlag für Umbenennung der Straße:

    http://antifaaktionerftstadt.blogsport.de/images/101124_rundschau.jpg

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.