ÜberRechts: Rechtsextremismus – Eine Gefahr in der Krise

Aachen. Zu einem Vortrag mit Christoph Butterwegge zum Thema „Rechtsextremismus – Eine Gefahr in der Krise“ lädt die Evangelische Stadt-Akademie (ESA): Aufmärsche und rassistische Übergriffe bis hin zum Mord an Menschen, die von den Tätern als „Fremde“ wahrgenommen werden: rechtsextremistisch motivierte Gewalttaten schrecken auf. Wie lassen sie sich erklären – auch vor dem Hintergrund der Globalisierung und der Debatte um den „Standort Deutschland“? Und was kann man tun gegen diese Gewalt? Einen Überblick über Ursachen, Erscheinungsformen und Gegenstrategien zur umfassenden Orientierung gibt dieser Vortrag. Montag 6. Dezember, 19 bis 21.15 Uhr. Haus der Evangelischen Kirche, Frère-Roger-Straße 8-10, Aachen. Teilnahmegebühr: 5,-/3,- Euro. [Textquelle: redigierte ESA-Info]


2 Antworten auf “ÜberRechts: Rechtsextremismus – Eine Gefahr in der Krise”


  1. 1 hase 03. Dezember 2010 um 11:35 Uhr

    Toller Titel. Durchläuft besagte Gefahr gerade eine Krise?

  2. 2 Kölsche Jung 03. Dezember 2010 um 12:45 Uhr

    Die „Krise“ dürfte sich weniger auf den Rechtsextremismus als auf den gesellschaftspolitischen Ist-Zustand beziehen, hase ;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.