Archiv für Januar 2011

Rechts: Trotzige Kellerkinder wollen Gesellschaft gegen Diskriminierung haben

Alsdorf. Vertreter der rechtsradikalen Partei „Die Republikaner“ (REP) wollten unlängst erreichen, dass ihr Fraktionsbüro in Alsdorf nicht mehr im Keller, sondern ebenerdig auf derselben Höhe mit den Fraktionsbüros der anderen Parteien liegen solle. Die Stadtverwaltung lehnte dieses Ansinnen ab – und verwies darauf, dass die REP wegen ihrer Räumlichkeit keineswegs diskriminiert würden [1]. Die Partei wertet ihr Fraktionsbüro im Keller indes weiterhin als diskriminierend. Einem „Klarmann Welt“ vorliegenden Ratsantrag zufolge wollen die REP nun beantragen, dass auch die Fraktionsbüros der anderen Parteien in den Keller verlegt werden sollen. Weil man dann nicht mehr die einzige Fraktion im Kellergeschoss sei, würde man sich nicht mehr diskriminiert fühlen, so die REP… [© Klarmann]

[1] Republikaner bleiben weiter im Keller…