Rechts: Nachwuchsmenschenschänder – und keinem geht ein Licht auf?

Grefrath. Die Jugendorganisation der fremdenfeindlichen, rechtsextremen NPD, die Jungen Nationaldemokraten (JN), schlachtet weiterhin den Fall des verschwundenen Mirco in Grefrath propagandistisch aus. Rühmte sich die neonazistisch angehauchte JN kürzlich noch, zahlreiche Bürger und sogar Polizisten in Grefrath aufgeklärt zu haben [1] und konnten deren Vertreter schon Ende September an einem Schweigemarsch der Ortsvereine mit JN-Flaggen teilnehmen [2], nahmen die Neonazis am 3. Dezember ebenso an einer „Lichterkette“ für den vermissten Jungen teil. Mit einem Bericht, einem Video und Fotos ging die JN indes verspätet an die Öffentlichkeit.

Besagte „Lichterkette“ fand statt am Parkplatz Heitzerend zwischen Grefrath und Hinsbeck, dem Ort, an dem man drei Monate zuvor ein Kleidungsstück des vermissten Jungen aufgefunden hatte. An der „Lichterkette“ nahm ebenso Bürgermeister Manfred Lommetz teil, der zudem eine Rede hielt. Während die anderen Teilnehmer der Mahnwache überwiegend Kerzen in ihren Händen hielten und diese bei eisigen Temperaturen und im Schnee an einem provisorisch eingerichteten Gedenkort abstellen, waren die JN-Leute mit zwei großen Flaggen und Pechfackeln aufmarschiert.

An der neuerlichen Teilnahme der Neonazis an der Gedenkaktion nahmen offenbar weder die Veranstalter, andere Teilnehmer oder Bürgermeister Lommetz Anstoß. Dass Neonazis unter den Teilnehmern waren, wird auch in der Lokalpresse [3] nicht erwähnt. Unter den JN-Leuten soll ebenso der Vorsitzende des JN-Landesverbandes NRW, Matthias Halmanns aus Krefeld, gewesen sein. Halmanns und weitere JN-Kader hatten erst kürzlich an einer fremdenfeindlichen Kundgebung in Essen teilgenommen – und mit teils menschenverachtendem Vokabular den Massenmord an den Juden relativiert [4]. [© Klarmann]

[1] Triumph der Propaganda – JN belehrt Eltern, Sozialpädagogen und Polizei
[2] Neonazis bei Schweigemarsch für Mirco
[3] Direktlink WZ; Direktlink RP
[4] Endlösung der Deutschenfrage im Unsinne der JN