Geschichte: Vaals im Mai 1940…

Aachen/Vaals. Unter dem Titel „Der Überfall kam nicht ganz unerwartet… – Vaals im Mai 1940“ veranstaltet die VHS Aachen einen Rundgang mit Winfried Casteel und Helmut Aston: Am 10. Mai 1940, 4 Uhr morgens, fiel die Wehrmacht in die Niederlande ein. Der Überfall kam für die Vaalser nicht ganz unerwartet. Deutsche Truppen hatten sich in den letzten Tagen an der Grenze konzentriert. Die Vaalser Straße stand voller Militärfahrzeuge, auf dem Schneeberg waren schon tagelang Panzer sichtbar. Am Abend des 14. Mai 1940 kapitulierte die niederländische Armee.

Der Rundgang führt durch Vaals zu Orten und Mahnmalen, die von der Zeit der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg, vom Widerstand, aber auch von den Aktivitäten niederländischer Faschisten in der Vorkriegszeit erzählen. Veranstalter ist Grenzen-Los, ein Arbeitskreis von Bildungseinrichtungen und Kirchen in der Euregio, der sich die Verständigung von Menschen über die Grenzen hinweg zum Ziel gesetzt hat. Sonntag, 8. Mai, 11 – 12.30 Uhr. Teilnahmegebühren: 5 Euro. Treffpunkt: Vaals, Akener Straat (am alten Zollhäuschen). [Textquelle: redigierte VHS-Info]