Archiv der Kategorie 'Menschenrechte'

Storyboard-Parabel: Pornobalken in den Parlamenten angekommen

Bergheim. Der Schnauzbart ist ein sexuelles als auch ein politisches Symbol und hat in öffentlichen Gebäuden und Sitzungen nichts zu suchen. Ebenso wird damit das deutsche Proletentum, aber auch der Massenmord an den Juden durch den bekennenden Oberlippenbartfan Adolf Hitler glorifiziert, denn der Schnauzbart steht nach deutschem Verständnis über dem Grundgesetz. Dass dies von Pro NRW gefördert wird, überrascht mich nicht. Als Mitglied des Integrationsrates sollten Schnauzbartträger mit gutem Beispiel voran gehen und ihr politisches Bekenntnis abrasieren. Das wäre dann ein gutes Beispiel zur gelungenen Integration. Wir werden das bei der nächsten Ausschusssitzung zu Sprache bringen und wenn notwendig aus Protest, auf Grund dieses undemokratischen und frauenfeindlichen Symbols, den Saal verlassen. Wehret den Anfängen! Ein (angeblich) unbekannter Türke, frei – aber fast wortwörtlich! – nach einem Statement eines Fremdenfeindes mit Schnauzbart, der eigentlich das Kopftuch kritisieren wollte… [© Klarmann]